Der deutsche Handball-Spieler Steffen Weinhold beim Sprungwurf gegen Brasilien. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner/dpa

Handball

Deutsche Handballer steigern sich ins Olympia-Viertelfinale

Die deutschen Handballer sind ins Viertelfinale des olympischen Turniers von Tokio eingezogen. Das Team von Bundestrainer Alfred Gislason gewann am Sonntag (01.08.2021) das letzte Vorrundenspiel gegen Brasilien mit 29:25 (16:12) und schloss die erste Turnierphase auf dem dritten Platz der Gruppe A ab. Beste deutsche Torschützen waren Juri Knorr und Steffen Weinhold mit jeweils sechs Treffern.

Nachdem Norwegen als siebtes Team das Viertelfinale erreicht hatte, war die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) kurz vor Spielbeginn noch unter Druck geraten. Die Ausgangslage war klar: Verlieren verboten - sonst wäre die Mannschaft von Coach Gislason als Gruppenfünfter aus dem Turnier ausgeschieden.

Gislason fordert in Auszeit mehr Konzentration

Entsprechend gehemmt agierte Deutschland in der Anfangsphase, in der Offensive waren bereits nach knapp zehn Spielminuten vier Fehlwürfe zu beklagen. Die Ideenlosigkeit im Angriff veranlasste Gislason dazu, in einer Auszeit mehr Konzentration von seinem Team einzufordern. Weil sich aber Brasilien als besonders konterstark präsentierte, war die deutsche Mannschaft auf die Paraden ihres Torwarts Johannes Bitter angewiesen. Sein Gegenüber Leonardo Vial Tercariol musste indes verletzt ausgewechselt werden.

Nach rund 20 Minuten - das Match hatte bis hier ein insgesamt eher bescheidenes Niveau - kippte der Spielverlauf zugunsten der DHB-Auswahl. Ein Zwei-Tore-Rückstand war durch einen Treffer von Abwehrspezialst Finn Lemke gerade aufgeholt (22. Minute), da startete Deutschland vor der Halbzeit einen 4:0-Lauf und ging mit einer 16:12-Führung in die Pause.

Und nach dem Seitenwechsel? Machte Gislasons Mannschaft da weiter, wo sie am Ende des ersten Durchgangs aufgehört hatte: Weinhold traf in der 34. Minute zum 19:13. Deutschland baute die Führung aus, Gegner Brasilien sah sich zu einer frühen Auszeit gezwungen.

Bitter stark - und Wolff auch

Im weiteren Spielverlauf berappelten sich die Südamerikaner zwar etwas, richtig gefährlich wurde es für das DHB-Team aber nicht mehr. Kam der Gegner noch einmal in einen Lauf, scheiterte er an weiteren Paraden von Bitter sowie des eingewechselten und ebenfalls stark agierenden Andreas Wolff. Endergebnis: 29:25 - Deutschland steht im Viertelfinale des olympischen Handballturniers. Gegner am Dienstag (03.08.2021) ist Afrikameister Ägypten.

"Das war heute sicher kein Augenschmaus", sagte Rechtsaußen Timo Kastening nach dem Brasilien-Spiel, er betonte aber auch: "Heute ging es nur darum, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren, das haben wir geschafft."

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 02.08.2021 | 02:00 Uhr

Stand: 01.08.21 15:56 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr