09:40 min | 31.07.2021 | Das Erste

Basketball: USA schlägt Tschechien – Deutschland im Viertelfinale

Basketball

Deutsche Olympia-Basketballer trotz Niederlage weiter

Im dritten Gruppenspiel des olympischen Basketball-Turniers unterlag die deutsche Männer-Mannschaft Medaillenkandidat Australien am Samstag (31.07.2021) mit 76:89 (40:44). Trotzdem steht zum ersten Mal seit 1992 bei Olympischen Spielen ein deutsches Team im Viertelfinale.

In der Saitama Super Arena lieferte die deutsche Mannschaft dem mit fünf NBA-Spielern angetretenen WM-Vierten über die komplette Spielzeit eine enge Partie. Nach einer 22:18-Führung nach dem ersten Viertel lief die DBB-Auswahl ab Mitte des zweiten Abschnitts zwar einem Rückstand hinterher, blieb aber bis zum Schluss in Reichweite.

Bester Werfer auf Seite der deutschen Mannschaft war Andreas Obst mit 17 Zählern. Für Australien steuerte NBA-Routinier Patty Mills mit 24 die meisten Punkte bei.

Schützenhilfe von den USA

Da später Tschechien in Gruppe A sein letztes Vorrundenspiel gegen die USA mit 84:119 verlor, schaffte Deutschland aufgrund der besseren Korb-Differenz gegenüber den Tschechen als einer der beiden besten Gruppendritten den Sprung unter die letzten Acht.

Der Gegner wird am Sonntag (01.08.2021) ausgelost. In Frage kommen die Frankreich, Slowenien oder Spanien.

Gute Defensivarbeit des deutschen Teams

Die deutsche Mannschaft fand gegen Australien nach nervösem Beginn und 0:5-Rückstand gut in die Partie, erzielte neun Punkte in Folge und kontrollierte zudem die bewegliche australische Offensive mit guter Abwehrarbeit. Maodo Lo gelang mit einem erfolgreichen Korbleger plus Freiwurf ein Drei-Punkte-Spiel zur zwischenzeitlichen 16:10-Führung.

Australien, das auf seinen verletzten NBA-Center Aron Baynes verzichten musste, kam erst in den zweiten zehn Minuten in Schwung. Angeführt von Mills punktete der Favorit und übernahm gegen Ende des Viertels durch einen Dreier von Dante Exum zum 33:31 die Führung. Obst brachte die DBB-Auswahl mit einem Dreier vor der Pause wieder etwas heran. Mit 44:40 für Australien ging es in die zweite Halbzeit.

Immer wieder rangekämpft

Im Verlauf des dritten Durchgangs zog der Olympia-Vierte von Rio de Janeiro immer wieder auf einige Punkte davon. Aber Deutschland kämpfte und blieb über weite Strecken auf Augenhöhe.

Mit einem Sieben-Punkte-Rückstand ging es bei 59:66 in den Schlussabschnitt. Dort setzte vor allem Mills, dem insgesamt fünf erfolgreiche Drei-Punkt-Würfe gelangen, immer wieder Akzente. Teilweise führten die "Boomers" mit zehn Zählern.

Obst und Giffey mit starken Aktionen

Allerdings hatte auch Deutschland durch Obst oder Niels Giffey immer wieder starke Aktionen, sodass es bis in die Schlussphase knapp blieb. Erst in den letzten Minuten zog Australien auf über zehn Punkte davon und brachte seinen dritten Sieg im dritten Spiel unter Dach und Fach. "Wir wissen auch, dass wir für die nächste Runde eine Schippe drauflegen müssen", sagte Moritz Wagner nach der Partie.

Nach der Niederlage zum Auftakt gegen Italien und dem Erfolg gegen Nigeria gab es für Deutschland damit im dritten Spiel die zweite Niederlage in der Gruppe B, aus der neben Australien die Italiener als Viertelfinal-Teilnehmer feststehen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 30.07.2021 | 23:55 Uhr

Stand: 31.07.21 15:38 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr