Die olympischen RInge in Tokio bei Nacht © imago images/ZUMA Wire

IOC

Geldsorgen bei Fachverbänden - Hilft das IOC?

Die Olympia-Verschiebung könnte eine Reihe von Fachverbänden in finanzielle Nöte bringen. Deshalb wollen laut Tischtennis-Weltverbandspräsident Weickert einige Verbände das IOC um einen Vorschuss bitten.

Die Einnahmen aus Olympischen Spielen sind für viele Fachverbände überlebenswichtig. Laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" machten die Olympia-Tantiemen bei zwölf von insgesamt 28 permanenten Weltverbänden mehr als 50 Prozent der Einnahmen aus. Bei manchen, beispielsweise den Modernen Fünfkämpfern, sollen es sogar 90 Prozent sein.

Bestrebungen fü einen Solidaritätsfonds

Da durch die Verschiebung der Tokio-Spiele auf das kommende Jahr Zahlungen zunächst ausbleiben, könnten eine Reihe von Verbänden in ernsthafte finanzielle Nöte geraten. Deshalb gibt es laut Thomas Weikert, dem Präsidenten des Tischtennis-Weltverbandes ITTF, Bestrebungen, einen IOC-Solidaritätsfonds zu bilden.

"Ich weiß aus Gesprächen, dass einige Verbände das IOC um eine Art Vorschuss bitten wollen", sagte Weikert: "Wenn sich das IOC dazu entschließt, in dieser Sache allgemein etwas zu unternehmen, würde ich es begrüßen. Wenn ich das richtig sehe, hat sich das IOC Rücklagen erwirtschaftet."

IOC will "Fall für Fall" prüfen

Der italienische Top-Funktionär Francesco Ricci Bitti trug dieses Thema kürzlich bei einer Konferenz vor. IOC-Präsident Thomas Bach soll ihm geantwortet haben, man werde es "Fall für Fall" abarbeiten. "Ich übersetze das für mich so: Eine allgemeine Regelung wollen sie eigentlich nicht", sagte Weikert.

Für die Tokio-Spiele sollen laut "Spiegel" jeweils 590 Millionen Dollar an die 28 permanenten Fachverbände und die 205 NOKs verteilt werden. Das IOC soll rund 900 Millionen Euro Rücklage gebildet haben. Eine Möglichkeit wäre, den Verbänden bereits in diesem Jahr einen Abschlag der ihnen zustehenden Gesamtsumme zu zahlen, um so finanzielle Engpässe zu vermeiden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr

Stand: 31.03.20 15:53 Uhr