05:18 min | 01.08.2021 | Das Erste

3.000m Hindernis: Gesa Krause läuft souverän ins Finale

Leichtathletik

Leichtathletik: Krause und Mihambo überzeugen und greifen nach Medaillen

Tag drei für die Leichtathleten im Olympiastadion: Hindernis-Läuferin Gesa Felicitas Krause qualifizierte sich am Sonntag (01.08.2021) für das Finale in Tokio. Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo setzte mit Saisonbestleistung in der Qualifikation ein Ausrufezeichen. Gold im Kugelstoßen ging an die Chinesin Lijiao Gong.

3.000 m Hindernis: Nur Krause im Finale

Gesa Felicitas Krause gab sich im Olympiastadion keine Blöße. Die zweifache Europameisterin und WM-Dritte lief als Zweite ihres Vorlaufs direkt ins Finale am Mittwoch (04.08.2021, 13 Uhr, live in der Sportschau). In einem verhaltenen Rennen standen für Krause am Ende 9:19,62 Minuten auf der Uhr. Die bereits am Morgen stechende Sonne über Tokio bekam auch die deutsche Rekordhalterin (9:03,30) zu spüren.

Beim Finale wird die diese in Tokio schon untergangen sein. Dann gilt es für Krause, die aufs Podium möchte. "Ja, bei den Olympischen Spielen möchte ich eine Medaille", hatte sie vor den Spielen gesagt. Dann hätte die achtmalige deutsche Meisterin doppelten Grund zum Feiern. Am Dienstag (03.08.2021), einen Tag vor dem Medaillenrennen, wird Krause 29 Jahre alt.

Elena Burkhard als Sechste ihres Laufs (9:30,64 Min.) und die deutsche Vizemeisterin Lea Meyer als Siebte (9:33,00 Min.) im ersten Durchgang verpassten hingegen das Finale.

Weitsprung: Mihambo souverän

Malaika Mihambo brauchte ein bisschen, um ihren Rhythmus zu finden, doch im dritten Versuch der Qualifikation setzte die Weltmeisterin ein Ausrufezeichen. Mit 6,98 m gelang der 27-Jährigen eine Saisonbestleistung, denn ihre 7,02 Meter von Stockhholm hatte sie mit unzulässigem Rückenwind gesprungen. 6,75 m waren für den direkten Einzug ins Finale am Dienstag (3.50 Uhr, live bei Sportschau.de) gefordert gewesen. Bei 39 Grad im Olympiastadion hatte Mihambo zuvor mit 6,64 und 6,56 m zwei schwache Sprünge gezeigt.

Als insgesamt Zweitbeste hinter der Serbin Ivana Spanovic (7,00) und vor London-Olympiasiegerin Brittney Reese (6,86) aus den USA zog Deutschlands Sportlerin des Jahres in die Entscheidung der besten Zwölf ein. Die deutsche Vizemeisterin Maryse Luzolo wird dann nicht dabei sein, sie schied mit 6,54 m aus.

Kugelstoßen: Gambetta Achte - Gong haut wieder auf die Pauke

In einem hochklassigen Kugelstoß-Finale der Frauen war einmal mehr kein Vorbeikommen an Lijiao Gong. Die Chinesin, 2017 und 2019 Weltmeisterin, gewann Olympia-Gold mit überragenden 20,58 m. Silber ging an die Amerikanerin Raven Saunders (19,79 m). Bronze holte sich Altmeisterin Valerie Adam (19,62 m) aus Neuseeland.

Die deutsche Meisterin Sara Gambetta verkaufte sich in ihrem ersten olympischen Finale teuer und belegte mit persönlicher Bestleistung einen beachtlichen achten Platz. Die 28-Jährige steigerte ihren Hausrekord um zwei Zentimeter auf 18,88 m.

Hammerwurf: Goldfavoritin Wlodarczyk braucht nur einen Wurf

Kommen, gucken, werfen - Finale! Hammerwerferin Anita Wlodarczyk unterstrich in der Qualifkation ihren Anspruch auf Gold. 73,50 m waren gefordert, der Hammer der Weltrekordlerin aus Polen landete im ersten Versuch bei 76,99 m. Der Olympiasieg wird im Finale am Dienstag (13.35 Uhr, live bei Sportschau.de) nur über sie gehen. Die viermalige Weltmeisterin greift in Tokio nach dem Olympia-Hattrick: Bereits in London 2012 und in Rio 2016 war Gold an Wlodarczyk gegangen.

Für Samantha Borutta reichte es hingegen nicht. Mit 67,38 m verpasste die deutsche Meisterin ihre Bestleistung (71,08 m) und das Finale in Tokio deutlich.

400 m: Schlegel scheidet entkräftet aus

Marvin Schlegel verpasste den Einzug ins Halbfinale über die Stadionrunde deutlich. Er belegte in seinem Vorlauf mit 46,39 Sekunden Rang sechs. Dem 23-Jährigen waren die Strapazen des Vortags auf den letzten Metern deutlich anzumerken. Als Startläufer der 4x400-m-Mixedstaffel war Schlegel am Samstag (31.07.2021) bereits im Einsatz gewesen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 02.08.2021 | 02:00 Uhr

Stand: 01.08.21 04:54 Uhr