Arne Gabius © picture alliance / dpa

Leichtathletik

Olympia-Teilnahme mit 40? Gabius glaubt fest daran

Arne Gabius hält den deutschen Rekord im Marathon. Nach den Olympischen Spielen in Tokio wollte es der Hamburger eigentlich ein wenig ruhiger angehen lassen. Doch durch die Verschiebung der Spiele ins Jahr 2021 musste Gabius seine Pläne ändern. Dennoch bleibt der 39-Jährige optimistisch.

Arne Gabius hatte für dieses Jahr wie so viele andere Spitzensportler ein großes Ziel: die Olympischen Spiele in Tokio. Im Alter von 39 Jahren hätte für den Marathonläufer die Olympia-Teilnahme ein vielleicht letzter Höhepunkt seiner langen Karriere sein können. Die Verschiebung der Spiele um ein Jahr aufgrund der Corona-Pandemie brachte allerdings auch Gabius' Pläne durcheinander. Doch ans Aufhören denkt der studierte Mediziner nicht: "Ich fühle mich gut. Mein Körper ist auch mit 39 immer noch belastbar", sagte Gabius im ARD-Olympia-Podcast.

Bereits bei Olympia 2012 am Start

Olympische Erfahrungen hat er bereits als Läufer auf der Bahn. 2012 in London startete er über 5.000 Meter. 2021 soll dann auch die Teilnahme an einem Olympia-Marathon in seiner Vita stehen. "Ein olympischer Marathon fehlt mir noch", so Gabius: "Sollte ich gesund bleiben und die Möglichkeit haben, mich bei einem Marathon im Herbst zu qualifizieren, möchte ich 2021 an der Startlinie stehen."

41:32 min | 18.04.2020 | NDR 2 | Autor/in: Wittke, Cassalette

#14 Geld regiert den Sport

Sportbereiche kämpfen um ihre finanzielle Zukunft. Der Reitsport springt höher, als ihm lieb ist. Marathoni Gabius nutzt die Zeit, DHB-Gislason coacht derweil den Garten.

Gelaufen wird der Marathon allerdings nicht in Tokio, sondern in Sapporo. Da in Tokio im Sommer extreme Hitze herrscht, hatten die Olympia-Organisatoren bereits bei den ursprünglichen Planungen den Lauf über 42,195 km ins nördliche Sapporo verlegt. Daran wird sich auch 2021 nichts ändern.

Kinderbetreuung und Weiterbildung

Als Mediziner macht sich Gabius natürlich auch über die Corona-Pandemie Gedanken. Wie schätzt er derzeit die Situation ein? "In meiner Brust schlagen zwei Herzen: das Sportler-Herz und das Mediziner-Herz." Gern hätte er als Arzt in einer medizinischen Einrichtung geholfen. Doch den "systemrelevanten Job für die Familie" hat seine Frau, wie Gabius sagt. Sie ist Juristin. Gabius übernimmt zu einem großen Teil die Betreuung des zweieinhalb Jahre alten Sohnes.

"Wir spielen viel, sind viel auf der Terrasse, damit meine Frau in Ruhe im Homeoffice arbeiten kann", erklärt Gabius: "Wenn ich Zeit für mich habe, bilde ich mich weiter, bringe meine Medizin-Kenntnisse auf den neuesten Stand und bereite mich auf meinen Beruf nach der Sportler-Karriere vor." Doch noch steht das Laufen im Mittelpunkt. Mindestens bis zu den Olympischen Spielen in Tokio 2021 soll dies so bleiben.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr

Stand: 18.04.20 11:40 Uhr