01:48 min | 25.07.2021 | Das Erste

Rudern: Zeidler zieht souverän ins olympische Einer-Halbfinale

Rudern

Ruderer Zeidler souverän im Olympia-Halbfinale

Olympia-Medaillenfavorit Oliver Zeidler ist seinem Traum von Edelmetall in Tokio mit dem Halbfinaleinzug einen Schritt näher gekommen. Der Doppelvierer der Männer sowie die Doppelzweier der Frauen und Männer dürfen dagegen nur im B-Finale ran.

Der Weltmeister aus Ingolstadt setzte sich am Sonntag (25.07.2021) in seinem Viertelfinale souverän durch. Der zweifache Europameister, der erst 2016 vom Schwimmen ins Ruderboot wechselte, konnte sich erst auf den letzten 500 Metern der 2.000-Meter-Strecke auf dem "Sea Forest Waterway" von der Konkurrenz absetzen. In 7:12,75 Minuten verwies er den Brasilianer Luca Verthein Ferreira (+ 1,51 Sekunden) und Mindaugas Griskonis aus Litauen (+ 3,96 Sekunden) auf die Plätze. Das Trio erreichte das wegen schlechter Wettervoraussagen auf Donnerstag Donnerstag (29.07.2021) verschobene Halbfinale.

Zeidler-Konkurrenten ebenfalls weiter

Neben Zeidler setzten sich auch seine härtesten Medaillenkonkurrenten in ihren Viertelfinals durch. Der Norweger Kjetil Borch (7:10,97 Minuten) gewann seinen Lauf knapp, der Däne Sverri Nielsen (7:10:52 Minuten) und der Kroate Damir Martin (7:17,71 Minuten) siegten deutlich.

01:32 min | 25.07.2021 | Das Erste

Rudern: Olympia-Doppelvierer im Hoffnungslauf schwach

Der deutsche Doppelvierer der Männer hat im Hoffnungslauf nur den fünften Platz geholt.

Deutscher Männer-Doppelvierer nur im B-Finale

Die deutschen Doppelvierer-Männer Tim Ole Naske, Karl Schulze, Hans Gruhne und Max Appel haben das A-Finale verpasst. Das Quartett wurde im Hoffnunglauf am Sonntag (25.07.2021) nur Fünfter von sechs Booten. In 6:02,86 Minuten hatten die Deutschen deutlichen Rückstand auf Großbritannien (5:55,91 min) und Estland (5:56,52 min), die als Erster und Zweiter den Sprung ins A-Finale schafften. Das deutsche Boot ist am Mittwoch (28.07.2021) im B-Finale gefordert.

01:54 min | 25.07.2021 | Das Erste

Rudern: Doppelzweier Thiele/Menzel nur Letzter im Halbfinale

Annekatrin Thiele und Leonie Menzel bleibt im Halbfinale des olympischen Frauen-Doppelzweiers nur der letzte Platz.

Doppelzweier Thiele/Menzel verpasst A-Finale

Mit deutlichem Rückstand hat auch der Doppelzweier der Frauen mit Annekatrin Thiele und Leonie Menzel das A-Finale verpasst. Das Duo aus Leipzig und Düsseldorf, das erst über den Hoffnungslauf ins Halbfinale eingezogen war, wurde hier am Sonntag (25.07.2021) abgeschlagene Letzte. Beim Sieg des niederländischen Bootes um Roos de Jong und Lisa Scheenaard (7:08,09 Minuten) hatte das deutsche Boot als Sechste schon 12,35 Sekunden Rückstand. Thiele/Menzel gingen couragiert auf die 2.000-Meter-Strecke, verloren dann aber zunehmend den Anschluss an die Spitze. Im B-Finale kämpft das deutsche Duo nun am Mittwoch (28.07.2021) um die Ränge sieben bis zwölf.

01:43 min | 25.07.2021 | Das Erste

Rudern: Doppelzweier Krüger/Weber verpasst das Finale

Stephan Krüger und Marc Weber haben im Halbfinale einen Platz unter den besten drei deutlich verpasst und damit auch das Finale um die Medaillen.

Doppelzweier Krüger/Weber geht die Puste aus

Und auch der Doppelzweier der Männer mit Stephan Krüger und Marc Weber kam in seinem Halbfinale mit deutlichem Rückstand auf die ersten drei Plätze ins Ziel. Das Duo aus Frankfurt/Main und Gießen verpasste als Fünfter mit 17,96 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Franzosen Hugo Boucheron und Matthieu Androdias (6:20,45 Minuten) da A-Finale. Krüger/Weber durften bis zur 1.500-Meter-Marke noch auf den dritten Platz und damit den Finaleinzug hoffen. Doch dann konnten die Deutschen einer Tempoverschärfung der Konkurrenz nicht mehr folgen. Das B-Finale steigt am Mittwoch (28.07.2021).

Renn-Verschiebungen wegen Wind und Böen

Unterdessen hat der Weltverband FISA wegen schlechter Wettervohersagen einige Rennen verschoben. Neben dem Halbfinale von Zeidler betreffen die Verschiebungen auch weitere deutsche Boote mit Medaillenchancen. Das Finale des Frauen-Doppelvierers findet nun ebenso am Mittwoch statt wie das Halbfinale des Leichtgewichts-Doppelzweiers der Männer. Es werde für Dienstag "ungünstiges Wetter erwartet, das starke Winde und Böen mit sich bringt, die ungleiche und möglicherweise nicht ruderbare Rennbedingungen schaffen". Die Verlegungen seien notwendig, "um eine möglichst geringe Störung der ursprünglich geplanten Finals zu gewährleisten", teilte die FISA mit. Nach den ungünstigen Vorhersagen waren die Rennen am Montag bereits abgesagt worden

Ergebnisse

Rudern, Einer, Männer, 4. Viertelfinale

1. Q Flagge Deutschland GER Oliver Zeidler
2. Q Flagge Brasilien BRA Luca Verthein Ferreira
3. Q Flagge Litauen LTU Mindaugas Griskonis
4. Flagge Neuseeland NZL Jordan Parry
5. Flagge Philippinen PHI Cris Nievarez

Doppelvierer, Männer, Hoffnungslauf

1. Q Flagge Großbritannien GBR Harry Leask / Angus Groom / Thomas Barras / Jack Beaumont
2. Q Flagge Estland EST Juri-Mikk Udam / Allar Raja / Tonu Endrekson / Kaspar Taimsoo
3. Flagge Volksrepublik China CHN Xudi Yi / Ha Zang / Dang Liu / Quan Zhang
4. Flagge Norwegen NOR Martin Helseth / Olaf Tufte / Jan Helvig / Erik Andre Solbakken
5. Flagge Deutschland GER Tim Ole Naske / Karl Schulze / Hans Gruhne / Max Appel

Rudern, Doppelzweier, Frauen, 2. Halbfinale

1. Q Flagge Niederlande NED Roos De Jong / Lisa Scheenaard
2. Q Flagge Kanada CAN Gabrielle Smith / Jessica Sevick
3. Q Flagge USA USA Kristina Wagner / Genevra Stone
4. Flagge Frankreich FRA Helene Lefebvre / Elodie Ravera-Scaramozzino
5. Flagge Australien AUS Amanda Bateman / Tara Rigney
6. Flagge Deutschland GER Annekatrin Thiele / Leonie Menzel

Rudern, Doppelzweier, Männer, 1. Halbfinale

1. Q Flagge Frankreich FRA Hugo Boucheron / Matthieu Androdias
2. Q Flagge Großbritannien GBR John Collins / Graeme Thomas
3. Q Flagge Polen POL Miroslaw Zietarski / Mateusz Biskup
4. Flagge Neuseeland NZL Jack Lopas / Chris Harris
5. Flagge Deutschland GER Stephan Krüger / Marc Weber

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 25.07.2021 | 01:05 Uhr

Stand: 25.07.21 05:51 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr