03:58 min | 28.07.2021 | Das Erste

Schwimmen: Franziska Hentke verpasst Schmetterlings-Finale

Schwimmen

Schwimmen: Hentke verpasst Olympia-Finale und beendet wohl Karriere

Schwimmerin Franziska Hentke hat am Mittwoch (28.07.2021) das Finale über 200 m Schmetterling deutlich verpasst und danach ihren Rücktritt angedeutet. Der ARD antwortete sie auf die Frage, ob jetzt eine Ära ende: "Ja."

Die 32-Jährige kam im Halbfinale in 2:10:89 Minuten nur auf Rang 13. Damit blieb sie über ihrer Zeit aus dem Vorlauf und fast sechs Sekunden über ihrem deutschen Rekord von 2015. Hentke war 2017 Vizeweltmeisterin und 2016 Europameisterin über ihre Paradedistanz geworden.

"2:10 ist nichts", sagte Hentke. "Ich würde es gerne erklären, aber ich kann es nicht", fügte die Magdeburgerin sichtlich niedergeschlagen hinzu. "Es ist schön, hier zu sein, das noch einmal miterleben zu dürfen. Ich hätte mir trotzdem einen besseren Ausgang gewünscht. Es ist, wie es ist. Schade drum. Das Leben geht weiter", resümierte die 32-Jährige.

Ergebnisse

Schwimmen, 200 m Schmetterling, Frauen, 2. Halbfinale

1. q Flagge Volksrepublik China CHN Yufei Zhang
2. q Flagge Ungarn HUN Boglarka Kapas
3. q Flagge Volksrepublik China CHN Liyan Yu
4. q Flagge Australien AUS Brianna Throssell
5. Flagge Japan JPN Suzuka Hasegawa
7. Flagge Deutschland GER Franziska Hentke

Enttäuschung auch in Rio

Auch vor fünf Jahren in Rio de Janeiro war die Magdeburgerin in der zweiten Runde gescheitert und hatte danach über das Ende ihrer Karriere nachgedacht. Doch Hentke entschied sich für das Weitermachen, um einen letzten Anlauf auf eine olympische Medaille zu nehmen.

Platz sieben für 4x200-Meter-Schwimmstaffel

Die deutsche Freistil-Staffel über 4x200 Meter belegte im Finale den siebten Platz. Das Quartett mit Lukas Märtens, Poul Zellmann, Henning Mühlleitner und Jacob Heidtmann benötigte 7:06,51 Minuten und war damit etwas schneller als im Vorlauf am Vortag, als die Zeit bei 7:06,76 Minuten lag. Gold sicherte sich das Team aus Großbritannien. Silber ging an die Russen vor Australien. Bei Olympia in Rio de Janeiro 2016 war die deutsche Staffel um Paul Biedermann Sechste geworden.

Ergebnisse

Schwimmen, 4 x 200 m Freistil, Männer, Finale

Gold Flagge Großbritannien GBR Thomas Dean / James Guy / Matthew Richards / Duncan Scott
Silber Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC Martin Maljutin / Ivan Girev / Jewgeni Rylow / Michail Dowgaljuk
Bronze Flagge Australien AUS Alexander Graham / Kyle Chalmers / Zac Incerti / Thomas Neill
4. Flagge USA USA Kieran Smith / Drew Kibler / Zach Apple / Townley Haas
5. Flagge Italien ITA Stefano Ballo / Matteo Ciampi / Filippo Megli / Stefano Di Cola
7. Flagge Deutschland GER Lukas Märtens / Poul Zellmann / Henning Mühlleitner / Jacob Heidtmann

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 29.07.2021 | 00:50 Uhr

Stand: 28.07.21 04:46 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr