01:09 min | 04.08.2021 | Das Erste

Russisch statt ukrainisch - Panne bei Medaillenzeremonie

Schwimmen

Ukraine mit Russland verwechselt - Olympia-OK bittet um Entschuldigung

von Chaled Nahar

Bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio sind bei einer Medaillenzeremonie zwei ukrainische Synchronschwimmerinnen als russische Athletinnen vorgestellt worden. Die Verwechslung ist politisch sensibel - das Organisationskomitee der Spiele bat sogleich um Entschuldigung.

"Die Bronzemedaille ... vom Russischen Olympischen Komitee ... Pardon, ich bitte um Entschuldigung", sagte die Sprecherin bei der Medaillenzeremonie am Mittwoch (04.08.2021, oben im Video). "Bronze geht an die Ukraine!" Eine kleine Verwechslung, die zumindest für Verstimmung sorgte.

Russische Trainerin: "Wie sind für sie anscheinend dasselbe"

Allerdings auf russischer Seite. Tatjana Dantschenko, Trainerin von Swetlana Kolesnitschenko und Swetlana Romaschina, die als Starterinnen der Russischen Olympischen Komitees (ROC) Gold gewannen, kritisierte den Fehler. "Russland und die Ukraine sind für sie (die Organisatoren, d. Red.) anscheinend dasselbe", sagte Danchenko laut Russlands staatlicher Nachrichtenagentur TASS.

Russische Aktive dürfen wegen des Skandals um manipulierte Daten aus dem Moskauer Doping-Kontrolllabor nur als Athleten ihres Olympischen Komitees ohne Flagge und Hymne antreten.

Die ukrainische Synchronschwimmerin Marta Fiedina, die mit Anastasia Sawschuk die Bronzemedaille gewann, zeigte sich dagegen unaufgeregt. "Wir haben gehört, dass wir falsch benannt wurden und die Flagge verwechselt wurde, aber niemand achtet darauf", sagte Fiedina. "Hauptsache, alles hat gut geendet."

Erklärung der Organisatoren: Verwechslung, weil drei Sprachen genutzt werden

Auf der täglichen Pressekonferenz bat Takaya Masa, der Sprecher des Organisationskomitees, um Entschuldigung. Er sagte, es sei ein "rein betrieblicher Fehler gewesen". Bei den Zeremonien werden mit Japanisch, Englisch und Französisch drei Sprachen verwendet, dabei sei es zu der Verwechslung gekommen. Die Sprecherin habe sofort ihr Bedauern ausgedrückt.

Die Verwechslung ist angesichts des Kriegs in der Ostukraine politisch sensibel. Die Halbinsel Krim war kurz nach den Winterspielen in Sotschi 2014 von Russland annektiert worden. Der Konflikt zwischen ukrainischen Regierungstruppen und den von Russland unterstützten Separatisten dauert an.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 06.08.2021 | 01:05 Uhr

Stand: 05.08.21 13:58 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr