01:41 min | 31.07.2021 | Das Erste

Schwimmen: Dressel in Weltrekord-Zeit zu Schmetterling-Gold

Schwimmen

Dressel holt in Weltrekordzeit zum dritten Mal Gold in Tokio

Der Amerikaner Caeleb Dressel hat Samstag (31.07.2021) in Weltrekordzeit Gold über 100 Meter Schmetterling gewonnen. Kaylee McKeown aus Australien holte sich über 200 Meter Rücken den Olympiasieg.

Dressel setzte sich am Samstag im Tokyo Aquatics Centre in 49,45 Sekunden vor dem Ungarn Kristof Milak und dem Schweizer Noe Ponti durch. Der 24-Jährige unterbot seine eigene Weltbestmarke von der Weltmeisterschaft in Südkorea 2019 um fünf Hundertstelsekunden.

Es war der zweite Einzel-Weltrekord im Schwimmen bei diesen Olympischen Spielen. Für Dressel war es die dritte Goldmedaille bei den Sommerspielen in Japan. Insgesamt hat er nun fünfmal bei Olympischen Spielen gewonnen.

Weltrekord durch britische Mixed-Lagen-Staffel

Eine weitere Medaille verpasste Dressel: Die Mixed-Lagen-Staffel der USA wurde über 4 x 100 Meter nur Fünfte. Gold ging an Großbritannien, das Team sorgte für einen Weltrekord. Kathleen Dawson, Adam Peaty, James Guy und Freya Anderson schlugen nach 3:37,58 Minuten an. Bei den Spielen in Tokio war es der fünfte Weltrekord im Beckenschwimmen, zwei davon im Einzel und drei in den Staffeln.

04:06 min | 31.07.2021 | Das Erste

Schwimmen: Britische Mixed-Staffel bricht Lagen-Weltrekord

Großbritannien hat über die 4x100 Meter Lagen in der Mixed-Staffel die Goldmedaille gewonnen.

Silber ging an China, Bronze holte Australien. Das deutsche Team mit Marek Ulrich, Fabian Schwingenschlögl, Lisa Höpink und Annika Bruhn war im Vorlauf ausgeschieden.

McKeown siegt über 200 Meter Rücken

Den siebten Olympiasieg für Australiens Schwimm-Team holte Kaylee McKeown in 2:04,68 Minuten über 200 Meter Rücken. Die Vize-Weltmeisterin hatte bereits über die halbe Distanz triumphiert.

03:05 min | 31.07.2021 | Das Erste

Schwimmen: Gold und Bronze für Australierinnen über 200m Rücken

Kaylee McKeown (Gold) und Emily Seebohm (Bronze) gewinnen über 200 Meter Rücken die nächsten Medaillen für Australien.

Silber ging an Kylie Masse (Kanada) in 2:05,42 Minuten, Emily Seebohm aus Australien gewann in 2:06,17 Bronze.

Köhler Siebte über 800 Meter Freistil

Die deutsche Schwimmerin Sarah Köhler verpasste über 800 Meter Freistil ihre zweite Medaille. Die 27-Jährige blieb beim Sieg der Amerikanerin Katie Ledecky unter ihren Möglichkeiten.

Es war der insgesamt siebte Olympiasieg für Ledecky. Silber ging an Ariarne Titmus aus Australien, Dritte wurde Simona Quadarella aus Italien. Nach ihrer Bronzemedaille über 1500 Meter Freistil reichte es für Köhler nur zu Rang sieben. Mit 8:24,56 Minuten fehlten ihr mehr als sechs Sekunden zu Rang drei.

 

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 31.07.2021 | 00:00 Uhr

Stand: 31.07.21 05:12 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr