26:48 min | 24.07.2021 | Das Erste

Radsport: Carapaz nimmt Tour-Revanche bei Olympia

Radsport

Straßenrad: Carapaz gewinnt Olympia-Gold - Schachmann Zehnter

Der frühere Giro-Sieger Richard Carapaz hat am Samstag (24.07.2021) das historisch erste Straßenrad-Olympia-Gold für Ecuador geholt. Er gewann das Straßenrad-Rennen mit deutlichem Vorsprung. Für den Deutschen Maximilian Schachmann erfüllte sich der Medaillentraum dagegen nicht.

Der neue Straßenrad-Olympiasieger fuhr nach 234 Kilometern am Fuji International Speedway vor den Toren von Tokio als Ausreißer über die Ziellinie. Der Tour-de-France-Dritte von diesem Jahr und Giro-Gewinner von 2019 triumphierte gleich bei seiner ersten Olympia-Teilnahme. Silber und Bronze gingen mit mit mehr als einer Minute Rückstand an den Belgier Wout van Aert und den Slowenen Tadej Pogacar, die im Spurt einer achtköpfigen Verfolgergruppe das bessere Ende für sich hatten.

Schachmann wird Zehnter

Der deutsche Medaillen-Mitfavorit Maximilian Schachmann war lange vorne dabei, musste die Konkurrenz aber rund 3,5 Kilometer vor dem Ziel ziehen lassen. Er kam letztlich als Zehnter mit 1:21 Minuten Rückstand auf Carapaz ins Ziel.

Maximilian Schachmann aus Deutschland kommt auf dem Fuji Speedway ans Ziel. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Schachmann: "Wir sind gestern eingesperrt gewesen."

Der 27-Jährige, bei dessen Teamkollege Simon Geschke am Freitag (23.07.2021) eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde, sagte nach dem Wettkampf: "Das war nicht die optimale Vorbereitung. Wir sind gestern eingesperrt gewesen, nachdem wir diesen Positivfall hatten. Wir wussten erst heute Morgen, dass wir starten dürfen", so Schachmann, der einschränkend ergänzte: "Ich will das nicht komplett auf gestern schieben. Wir bewegen uns in einem Bereich, da geht es um Bruchteile eines Prozents. Mir haben fünf Kilometer gefehlt."

Pogacar zerreißt Feld am Mikuni-Pass

Bis kurz vor das Finale des schweren Olympia-Rennens mit fünf anspruchsvollen Anstiegen und insgesamt rund 5.000 Höhenmetern konnten noch 13 Fahrer auf die Medaillen hoffen. Rund 30 Kilometer vor dem Ziel, am knapp elf Kilometer langen harten Anstieg zum Mikuni-Pass, verschärfte Tour-de-France-Sieger Pogacar das Tempo - nur zwölf Fahrer konnten folgen. Pogacar schaffte es nicht, sich abzusetzen. Kurz darauf gelang das aber Carapaz und Brandon McNulty. Der US-Amerikaner wurde von den Verfolgern wieder eingefangen, Carpaz fuhr schließlich triumphal zu Gold.

Buchmann und Arndt unterstützen bis zum Mikuni-Pass

Emanuel Buchmann und Nikias Arndt konnten Schachmann bis zum schweren Anstieg auf den Mikuni-Pass unterstützen, mussten dann aber abreißen lassen. Sie kamen abgeschlagen ins Ziel. Buchmann wurde letztlich 29. (+ 6:20 Minuten), Arndt fuhr auf Rang 54 ein (+ 11:27 Minuten).

Besonders beeindruckend die Leistung von Buchmann, der nach dem positiven Corona-Test seines Zimmerkollegen Geschke in der Nacht vor dem Rennen kaum geschlafen hatte. Geschke, der als vierter deutscher Fahrer vorgesehen war, fehlte in dem Rennen.

Titelverteidiger van Avermaet gibt vorzeitig auf

Von den rund 130 Startern fuhren nur 82 Radsportler die volle Distanz. Unter den vorzeitigen Aussteigern waren auch einige prominente Namen wie der Olympiasieger von 2016, Greg van Avermaet aus Belgien, oder der britische Mitfavorit Geraint Thomas, der zeitig im Rennen stürzte und später aufgab.

Ergebnisse

Radsport Straße, Straßenrennen, Männer, Rennen

Gold Flagge Ecuador ECU Richard Carapaz Montenegro
Silber Flagge Belgien BEL Wout van Aert
Bronze Flagge Slowenien SLO Tadej Pogacar
4. Flagge Niederlande NED Bauke Mollema
5. Flagge Kanada CAN Michael Woods
10. Flagge Deutschland GER Maximilian Schachmann
29. Flagge Deutschland GER Emanuel Buchmann
54. Flagge Deutschland GER Nikias Arndt
Flagge Deutschland GER Simon Geschke

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 24.07.2021 | 01:50 Uhr

Stand: 24.07.21 10:28 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr