04:47 min | 29.07.2021 | Das Erste

Tischtennis: Ovtcharov verliert Halbfinal-Krimi bei Olympia

Tischtennis

Tischtennis - Ovtcharov verpasst Olympia-Finale nach packendem Kampf

Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat Dimitrij Ovtcharov das Finale des Tischtennis-Einzel-Turniers denkbar knapp verpasst und kämpft nun um Bronze. Der letzte verbliebene Deutsche verlor am Donnerstag (29.07.2021) sein Halbfinale gegen Rio-Gewinner Ma Long aus China mit 3:4 (11:13, 8:11, 11:9, 11:9, 7:11, 11:5, 9:11).

"Sport ist schon ein brutal schweres Geschäft. Die letzten sechs Monate habe ich sehr intensiv genau für dieses Spiel trainiert", sagte Ovtcharov nach dem Match am Sportschau-Mikro. "Ich habe Ma Long lange studiert und fest daran geglaubt, dass das heute der Moment ist, in dem ich ihn packen werde. Ich denke, ich habe nie besser gespielt und ihn nie enger am Rand einer Niederlage gehabt."

Über das kleine Finale um Bronze habe sich der 32-Jährige noch keine Gedanken gemacht: "Ich habe heute fest an meinen Sieg geglaubt. Mein Ziel war, nicht nur Bronze zu gewinnen. Ich war bereit für mehr."

19. Niederlage im 19. Aufeinandertreffen

Gegen Ma Long glich Ovtcharov (Hameln/Orenburg) dank seiner starken Rückhand zwar einen 0:2-Satzrückstand aus und erzwang einen Entscheidungsdurchgang. Er musste am Ende aber die 19. Niederlage im 19. Duell mit dem Weltklassespieler hinnehmen, der sich auf Gewinnschläge mit seiner Vorhand verlassen konnte - und auf seine Nervenstärke. Nach 1:21 Stunden verwandelte Ma Long seinen dritten Matchball.

02:42 min | 29.07.2021 | Das Erste

Ovtcharov: "Sport ist schon brutal"

Es hat ganz knapp nicht für den Coup gereicht. Vor dem ARD-Mikrofon spricht Dimitri Ovtcharov über sein dramatisches Aus im Tischtennis-Halbfinale.

Ovtcharov kann sich den Traum von seiner zweiten Olympia-Medaille im Einzel nach Bronze 2012 in London aber noch erfüllen. Der frühere Weltranglisten-Erste trifft am Freitag (30.07.2021, 13.00 Uhr/MESZ) im Tokyo Metropolitan Gymnasium auf den 19 Jahre jungen Lin Yun-Ju aus Taiwan, der Gold-Favorit Fan Zhendong aus China ebenfalls knapp mit 3:4 unterlag.

Seit 21 Jahren kein Europäer im Finale

Letzter Europäer im Tischtennis-Endspiel war der Schwede Jan-Ove Waldner im Jahr 2000 in Sydney. 2008, 2012 und 2016 hatten jeweils zwei Chinesen das Finale erreicht - und nun also auch 2021 in Tokio.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 29.07.2021 | 00:50 Uhr

Stand: 29.07.21 15:52 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr