05:32 min | 30.07.2021 | Das Erste

Schwimmen: Wellbrock im 1.500-Meter-Finale, Märtens ausgeschieden

Florian Wellbrock gewinnt seinen 1.500-Meter-Lauf kontrolliert. Lukas Märtens verpasst das Finale.

Schwimmen

Wellbrock schwimmt locker ins Olympia-Finale über 1.500 m

Einen Tag nach Platz vier über 800 m hat der deutsche Langstrecken-Schwimmer Florian Wellbrock bei den Olympischen Spielen in Tokio das Finale über 1.500 m erreicht. Die Lagen-Staffeln schieden dagegen in den Vorläufen aus.

Mit "angezogener Handbremse" reichte dem Doppel-Weltmeister Wellbrock am Freitag (30.07.2021) eine Zeit von 14:48,53 Minuten, um im Aquatics Center ins Finale am Sonntag (01.08.2021) zu kommen. Der Magdeburger blieb etwa zwölf Sekunden über seinem deutschen Rekord. "Ich bin zufrieden, alles ist wie geplant gelaufen", sagte der 23-Jährige, der am Ende die drittbeste Vorlaufzeit vorweisen konnte.

Schneller als Wellbrock waren nur der ukrainische WM-Zweite Michailo Romantschuk und 800-m-Olympiasieger Robert Finke aus den USA. Auch der viertplatzierte Italiener Gregorio Paltrinieri, Olympiasieger vor fünf Jahren in Rio, zählt im Finale zu Wellbrocks Konkurrenten um Gold.

Lukas Märtens (Magdeburg) schied als Elfter (14:59,45) aus.

Ergebnisse

Schwimmen, 1500 m Freistil, Männer, 3. Vorlauf

1. q Flagge Deutschland GER Florian Wellbrock
2. q Flagge Großbritannien GBR Daniel Jervis
3. q Flagge Ukraine UKR Sergej Frolow
4. Flagge Italien ITA Domenico Acerenza
5. Flagge Vietnam VIE Huy Hoang Nguyen

Keine deutsche Lagen-Staffel im Finale

Die deutschen Lagen-Staffeln konten zum Abschluss der Vorläufe in den olympischen Beckenrennen keine weiteren Finalplätze beisteuern können. Sowohl die Männer als auch die Frauen schieden über 4x100 Meter Lagen aus.

Das Quartett aus Marek Ulrich, Lucas Matzerath, Marius Kusch und Damian Wierling schwamm in 3:34,08 Minuten auf Rang elf. Die beste Vorlaufzeit legte die Staffel aus Italien hin.

Laura Riedemann, Anna Elendt, Lisa Höpink und Annika Bruhn beendeten den Wettkampf nach 4:00,16 Minuten ebenfalls als Elfte. Vorlaufbeste waren hier die Damen aus Kanada.

Insgesamt erreichte der Deutsche Schwimm-Verband in Tokio in den Beckenrennen acht Finalplätze. In Rio waren es sieben gewesen.

Ergebnisse

Schwimmen, 4 x 100 m Lagen, Männer, 2. Vorlauf

1. q Flagge Großbritannien GBR Luke Greenbank / James Wilby / James Guy / Duncan Scott
2. q Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC Grigory Tarasewich / Anton Tschupkow / Michail Wekowischtschew / Wladislaw Grinew
3. q Flagge Japan JPN Ryosuke Irie / Ryuya Mura / Naoki Mizunuma / Katsumi Nakamura
4. Flagge Frankreich FRA Yohann Ndoye-Brouard / Antoine Viquerat / Leon Marchand / Mehdy Metella
5. Flagge Deutschland GER Marek Ulrich / Lucas Matzerath / Marius Kusch / Damian Wierling

Schwimmen, 4 x 100 m Lagen, Frauen, 1. Vorlauf

1. q Flagge Australien AUS Emily Seebohm / Chelsea Hodges / Brianna Throssell / Mollie O'Callaghan
2. q Flagge Italien ITA Margherita Panziera / Arianna Castiglioni / Elena Di Liddo / Federica Pellegrini
3. q Flagge Japan JPN Anna Konishi / Kanako Watanabe / Rikako Ikee / Chihiro Igarashi
4. q Flagge Volksrepublik China CHN Jie Chen / Qianting Tang / Yiting Yu / Qingfeng Wu
5. Flagge Großbritannien GBR Cassie Wild / Sarah Vasey / Harriet Jones / Freya Ann Alexandra Anderson
6. Flagge Deutschland GER Laura Riedemann / Anna Elendt / Lisa Höpink / Annika Bruhn

Weltrekord durch Schoenmaker

In der Frühsession am Freitag setzte Tatjana Schoenmaker ein sportliches Ausrufezeichen: Über 200 m Brust stellte die 24-Jährige aus Südafrika im Finale einen Weltrekord auf. Sie unterbot in 2:18,95 Min. die bisherige Bestmarke der Dänin Rikke Möller Pedersen aus dem Jahr 2013 um 16 Hundertstelsekunden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 30.07.2021 | 23:55 Uhr

Stand: 30.07.21 15:25 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr