01:42 min | 20.08.2021 | Das Erste

Wie funktioniert Taekwondo? Die Regeln

Regeln und Hintergründe zum Taekwondo bei den Paralympics. Quelle: parasport.de / DBS

Sportarten

Taekwondo bei den Paralympics: Regeln und Klassen

Taekwondo ist neben Badminton die zweite Sportart, die in Tokio ihre Paralympics-Premiere feiert. In jeweils drei Gewichtsklassen bei Frauen und Männer werden Medaillen vergeben.

Die Kampfsportart wird vor allem von Athleten mit Beeinträchtigungen an den Armen ausgeübt. Auch Seh- und geistig Behinderte tragen Wettkämpfe aus, sie starten jedoch nicht bei den Paralympics.

Erfolgreiche Tritte bringen Punkte

Gepunktet werden kann beim Para-Taekwondo ausschließlich mit Tritten gegen den Rumpf. Attacken gegen den Kopf sind verboten und werden mit einer Verwarnung sowie einem Punkt für den Gegner sanktioniert.

Ein "normaler" Kick bringt zwei Punkte, ein Kick mit vorausgehender 180-Grad-Drehung drei. Wer nach einer 360-Grad-Drehung einen erfolgreichen Kick setzt, erhält vier Punkte.

Gekämpft wird in drei Runde à zwei Minuten. Bei einem Unentschieden am Ende der regulären Kampfzeit gibt es eine Extra-Runde.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Paralympics 2020 | 24.08.2021 | 09:05 Uhr

Stand: 14.04.21 10:09 Uhr