Usain Bolt mimt 2008 in Peking den Bogenschützen © imago/Xinhua

Olympia-Geschichte

Bolt: Der "Blitz" stürmt durchs "Vogelnest"

Ein Unbekannter ist Usain Bolt mitnichten, als er in Peking 2008 an den Start geht. Doch was der Jamaikaner im "Vogelnest" zeigt, ist schier unglaublich. Im 100-Meter-Finale läuft Bolt mit einem offenen Schnürsenkel, fängt bereits zehn Meter vor der Ziellinie mit dem Jubeln an und verbessert dennoch seinen Weltrekord auf 9,69 Sekunden. Bolts Naturgewalt fasziniert die Zuschauer und hinterlässt bei Kritikern ein Stirnrunzeln. Kann ein Mensch ohne unerlaubte Hilfsmittel eine derartige Leistung erbringen? Bolt lassen Zweifel kalt, er ist in Peking neben US-Schwimmer Michael Phelps der Superstar der Spiele.

Sprint

Usain Bolt - Superstar der Leichtathletik

Schneller als Michael Johnson

Vier Tage nach seinem Sieg über die 100 m gelingt dem "Blitz" das Sprint-Double. Über die 200 m stürmt Bolt erneut zu Gold, wieder bricht er den Weltrekord. In 19,30 Sekunden ist er zwei Hundertstel schneller als Michael Johnson (USA) zwölf Jahre zuvor in Atlanta. Der dritte Triumph folgt 48 Stunden später. Angeführt von Bolt gewinnt Jamaika den Titel in der 4x100-m-Staffel, natürlich wieder in Weltrekordzeit. Wegen eines Dopingvergehens von Nesta Carter wird der jamaikanischen Staffel diese Goldmedaille 2016 aberkannt.

Weltrekorde bei der WM in Berlin

Beendet ist Bolts Rekordjagd damit noch lange nicht. Ein Jahr später macht er auch die WM in Berlin zu seiner Bühne. Sieg über 100 m in unfassbaren 9,58 Sekunden mit einer Höchstgeschwindigkeit von 44,72 km/h. Experten trauen dem Jamaikaner sogar zu, die 200 m unter 19 Sekunden zu laufen. Das schafft Bolt nicht ganz, doch 19,19 Sekunden bedeuten ebenfalls WM-Gold und die Verbesserung seines eigenen Rekordes. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 und bei den Spielen in Rio 2016 wiederholt Bolt das Gold-Triple. Bei Weltmeisterschaften holt er bis zum Ende seiner Karriere insgesamt elf Titel. Nach der WM 2017 in London tritt er als einer der größten Leichtathleten der Geschichte zurück.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr