400-m-Sieger Wyndham Halswelle (Großbritannien) - allein im Ziel bei der Wiederholung des Finals über die Stadionrunde © Getty Images

Wyndham Halswelle - Allein gegen die Uhr

Kuriose schottische Knauserigkeit im 400-m-Finale: Wyndham Halswelle siegt 1908 in London ohne Konkurrenz. Im Wiederholungs-Finale verzichten zwei Amerikaner auf den Start. Zwei Tage zuvor waren gleich drei US-Boys im Endlauf über die Viertelmeile gegen den 300-Yards-Weltrekordler aus Schottland angetreten. Der hatte im Vorlauf über 400 Meter in 48,4 Sekunden einen olympischen Rekord aufgestellt. Dennoch gelten die Amerikaner als Favoriten. Gekämpft wird allerdings mit (über)harten Bandagen: Nach Darstellung des französischen Journalisten Norbert Chéreau drückt US-Läufer William Robbins den führenden Halswelle schon wenige Meter nach dem Start mit dem Ellenbogen nach innen zur Seite. Der Schotte gerät ins Straucheln, alle drei Amerikaner ziehen an ihm vorbei. Einer BBC-Darstellung zufolge ist es John Carpenter, der Halswelle mit einer diagonalen Passage blockiert.

Geschichte

Das war Olympia 1908

Rücktritt nach Olympia-Gold

Gesicherte Tatsache ist, dass das Zielgericht die Regelwidrigkeit erkennt und das Zielband entfernt, bevor Carpenter es erreicht. Der Amerikaner wird disqualifiziert, das Finale annulliert und neu angesetzt. In der aufgeladenen Atmosphäre boykottieren William Robbins und der andere Amerikaner, John Taylor, allerdings die Wiederholung des Endlaufes. Halswelle selbst, der schon bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen mit Silber über 400 sowie Bronze über 800 Meter seine läuferischen Möglichkeiten unter Beweis gestellt hatte, scheint ebenfalls eher uninspiriert und rennt allein gegen die Uhr in mäßigen 50,0 Sekunden zum Gold. Silber und Bronze werden nicht vergeben. Der damals 26-Jährige empfindet das seltsame Finale aber offenbar als Makel in seiner Karriere und zieht sich noch im Olympiajahr 1908 vom aktiven Sport zurück.

1915 wird der Schotte während des Ersten Weltkriegs in der Schlacht von Neuve Chapelle in Frankreich von einem Scharfschützen erschossen. Er bleibt der einzige britische Leichtathlet, der in olympischen Einzel-Disziplinen Gold, Silber und Bronze gewonnen hat.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr