10:53 min | 22.07.2021 | Das Erste

Fußball: DFB-Team unterliegt Brasilien - Aufholjagd zu spät

Fußball

Deutsche Fußballer verlieren Olympia-Auftakt in Unterzahl gegen Brasilien

von Dirk Hofmeister

Die deutschen Fußballer sind mit einer Niederlage ins Olympia-Turnier gestartet. Gegen Brasilien stand es in Yokohama zur Pause bereits 0:3, ehe es in der zweiten Halbzeit noch einmal eng wurde.

Die deutschen Fußball-Männer haben ihre Olympia-Auftaktpartie der Sommerspiele von Tokio gegen Brasilien mit 2:4 (0:3) verloren. Dabei wurde das Team von Bundestrainer Stefan Kuntz am Donnerstag (22.07.2021) teilweise vorgeführt, kämpfte sich nach einem 0:3-Rückstand wieder auf 2:3 heran, ehe in der Nachspielzeit der 2:4-Knockout kam.

Kuntz: "Körperlich nicht auf der Höhe"

"Wir haben im Spielaufbau nicht gut agiert, haben viele Fehlpässe gespielt. Wir hatten wenig Mut, haben Brasilien viele Konter-Aktionen ermöglicht", analysierte Kuntz direkt nach der Partie in der Sportschau und ergänzte: "Wir hatten keinen Zugriff auf das Spiel. Brasilien hätte noch mehr Tore erzielen können. Meine Jungs sind körperlich noch nicht auf der Höhe. Auf der anderen Seite haben wir gesehen, was eine gute Vorbereitung ausmacht." DFB-Keeper Florian Müller sagte: "Es war ein brutal hartes Spiel für uns. In der ersten Halbzeit hatten wir zu viel Respekt. Das hat Brasilien brutal ausgenutzt."

Felix Uduokhai von Deutschland und Richarlison von Brasilien beim Olympischen Fußballspiel in Tokio. © picture alliance/dpa/AP Foto: Kiichiro Sato

Richarlison (l.) war mit drei Treffern bester Spieler bei den Brasilianern.

Die Niederlage schien bereits Mitte der ersten Halbzeit und nach einem Hattrick von Brasiliens Angreifer Richarlison festzustehen. Der Premier-League-Stürmer vom FC Everton nutzte erst eine zu kurz geratene Abwehr von Müller (7.), traf dann per Kopf durch die deutsche Innenverteidigung hindurch (22.) und machte schließlich das 3:0 per Schlenzer ins lange Eck (30.).

Neuauflage des Finals von 2016 - DFB-Team nicht auf Augenhöhe

Die hohe Führung zu diesem frühen Zeitpunkt im Spiel war mehr als verdient. In einer Neuauflage des Olympia-Finals von 2016 dominierte Brasilien klar. Die deutsche Elf wirkte gedanklich und auch körperlich immer einen Schritt zu langsam. Eine besonders unglückliche Figur machte dabei Bielefelds Abwehrspieler Amos Pieper, der bei allen drei Gegentoren beteiligt war.

Auch seine Mannschaftskameraden waren nicht auf Augenhöhe mit den Südamerikanern. Leipzigs Benjamin Henrichs verlor auf der rechten Außenbahn immer wieder seine Zweikämpfe, die Stürmer Max Kruse und Nadiem Amiri hatten kaum Bindung zum Spiel.

Müller pariert Cunha-Elfmeter

Dass es zur Pause nicht schon 0:4 stand, war einzig Torhüter Müller vom VfB Stuttgart zu verdanken: Erst rettete er in höchster Not gegen den durchgebrochenen Richarlison (15.), kurz vor der Halbzeit parierte er sogar einen vom Hertha-Spieler Matheus Cunha getretenen Elfmeter (45.+3).

Florian Müller (r) von Deutschland hält einen Ball von Richarlison (l) von Brasilien. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Keeper Florian Müller (r.) war trotz vier Gegentreffern der beste DFB-Akteur gegen Brasilien.

Müller war auch nach dem Wechsel zunächst der auffälligste DFB-Kicker. Cunha (49./52.), Dani Alves (54.), Bruno Guimaraes (75.) und Cunha (90.+4) bissen sich die Zähne am 23-Jährigen aus, Claudinho vergab eine weitere Großchance (53.).

Das vierte Tor in der Partie erzielte in der 56. Minute dann aber ein DFB-Kicker: Mit dem ersten echten Schuss aufs brasilianische Gehäuse machte Amiri das 1:3 - aus 16 Metern und mit einem angeschnittenen Schuss das Kategorie "haltbar" .

Gelb-Rot gegen Maximilian Arnold

In den kommenden Minuten hatte das deutsche Team spielerisch sogar Oberwasser und konnte auf den zweiten Treffer hoffen. Bis zur 63. Minute, als der bereits mit Gelb verwarnte Maximilian Arnold für ein Foul im Mittelfeld die Ampelkarte sah. Der Platzverweis war ein echter Dämpfer für die Hoffnungen des DFB-Teams.

Kopfball zum 2:3 aus dem Nichts

Brasilien wollte den Sieg nun locker nach Hause bringen. Doch ein Kopfball von Ragnar Ache (82.) zum 2:3-Anschluss brachte die Deutschen endgültig ins Spiel zurück. Nun drückte die DFB-Elf auf den Ausgleich. Doch selbst eine lange Nachspielzeit reichte nicht für das 3:3. Stattdessen traf Paulinho in der Nachspielzeit mit einem schönen Schlenzer in den rechten Winkel zum 4:2-Endstand (90.+4.).

Nun gegen Saudi-Arabien und die Elfenbeinküste

Brasilien übernahm mit dem klaren Auftaktsieg die Tabellenführung in der Vorrundengruppe D. Das deutsche Team ist vorerst Letzter, hat aber am Sonntag (25.07.2021/13.30 Uhr im Livecenter auf sportschau.de) gegen Saudi-Arabien und am Mittwoch (28.07.2021/10.00 Uhr) gegen die Elfenbeinküste die Chance, den für den Viertelfinaleinzug notwendigen zweiten Platz zu erreichen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 22.07.2021 | 13:30 Uhr

Stand: 22.07.21 15:28 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge Volksrepublik China CHN 32 20 16
2. Flagge USA USA 22 27 19
3. Flagge Japan JPN 19 6 10
4. Flagge Australien AUS 14 4 15
5. Flagge Großbritannien GBR 13 16 13
6. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 12 21 18
7. Flagge Deutschland GER 8 8 14
Stand nach 217 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr