13:03 min | 28.07.2021 | Das Erste

Radsport, Frauen: van Vleuten siegt im Einzel-Zeitfahren

Neue Olympiasiegerin im Einzel-Zeitfahren ist die Niederländerin Annemiek van Vleuten.

Radsport

Olympia-Zeitfahren - Van Vleuten unschlagbar, Brennauer chancenlos

Annemiek van Vleuten ist neue Olympiasiegerin im Straßen-Zeitfahren. Die Niederländerin schlug die Konkurrenz um Längen. Lisa Brennauer war als beste Deutsche chancenlos.

Die Zuschauer auf dem 22,1 Kilometer langen Rundkurs trauten im Ziel ihren Augen nicht. Van Vleuten hatte bei ihrer Zieldurchfahrt auf dem Fuji International Speedway die Konkurrenz nicht nur geschlagen, sondern regelrecht düpiert. Eine Minute und zwölf Sekunden lag die 38-Jährige da vor der bis dahin führenden Amber Neben - das sind im Radsport Welten. Am Ende holte sich Marlen Reusser aus der Schweiz Silber, Dritte wurde van Vleutens Teamkollegin Anna van der Breggen.

Brennauer als Sechste chancenlos

Enttäuschend war das Abschneiden der deutschen Starterinnen. Brennauer, die eigentlich in den Kampf um die Medaillen hatte eingreifen wollen, lag von der ersten Zwischenzeit an im Rückstand und konnte diesen auch nie verringern. Am Schluss wurde sie Sechste. Lisa Klein wurde 13.

"Ich habe das Podium nicht an einer bestimmten Stelle verloren, war immer auf etwa derselben Platzierung", sagte Brennauer. "Wie nach dem Straßenrennen werde ich mich morgen wohl über das Ergebnis freuen. Eine Medaille wäre ein Traum gewesen. Ich habe das Beste aus mir herausgeholt, da habe ich mir nichts vorzuwerfen."

"Schwer, aber cool"

Brennauer, die zum dritten Mal an Olympischen Spielen teilnimmt, hatte sich in Tokio während der Vorbereitungstage eigentlich angefreundet mit dem Kurs am Fuße des Mount Fuji. Die profilierte Strecke entlang der Golfkurse Kokusai und Oyama, die Kurven und Geraden auf dem Fuji International Speedway - sie waren im Grunde ganz nach dem Geschmack der deutschen Topfahrerin. "Er ist schwer, aber ich finde ihn echt cool", hatte Brennauer über den Kurs gesagt. Mit dem anvisierten Kampf der WM-Vierten von 2020 um die Medaillen wurde es dennoch nichts.

Nächste Chancen auf der Bahn

Für Brennauer selbst ist das enttäuschend, aber sie kann sich trösten. Das Multitalent des deutschen Radsports hat ja noch eine Chance in Tokio. Mit dem Bahn-Vierer der Frauen fuhr sie 2020 in Berlin auf dem Holzoval zu WM-Bronze. Und hat auch in Tokio durchaus eine Medaille im Visier. "Es ist sicherlich möglich", hat sie zu ihren Olympia-Chancen gesagt.

Die Erfurterin Klein bestreitet bei Olympia sogar drei Starts. Sie startet auch noch auf der Bahn im Madison-Wettbewerb sowie in der Mannschaftsverfolgung.

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 28.07.2021 | 10:00 Uhr

Stand: 28.07.21 06:09 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr