Das Kasai Canoe Slalom Centre in Tokio. © imago images / AFLOSPORT

Kasai Canoe Slalom Centre Tokio

Kapazität: 7.500
Eröffnet: 2019
Sportarten: Kanuslalom

In Japan gab es bisher noch keine künstlich angelegte Kanuslalom-Strecke. Für Olympia wurde das Kasai Canoe Slalom Centre errichtet. Die erste Wildwasseranlage des Landes soll nach den Spielen erhalten bleiben. Freizeitsportler können die am Rande von Kasai Rinkai, dem größten Park in Zentral-Tokio, gelegene Sportstätte dann unter anderem zum Rafting nutzen. Die Anlage ist 200 Meter lang und weist einen Höhenunterschied von 4,5 Metern auf. Die Gestaltung wurde an den Kurs von Rio angelehnt. Als Erster "in See stechen" durfte im Juli 2019 der Japaner Takya Haneda, Bronzemedaillengewinner von 2016 im Einer-Canadier.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr