02:04 min | 23.07.2021 | Das Erste

Beachvolleyball: Wie stehen die Chancen der deutschen Teams?

Beachvolleyball

ARD-Experte Julius Brink: Das sind die Olympia-Favoriten im Beachvolleyball

Beachvolleyball ist seit seiner Olympia-Premiere in Atlanta 1996 ein echter Renner geworden. Toller Sport vor einer traumhaften Kulisse - immer ein echtes Highlight der Sommerspiele. Vor den Wettbewerben in Tokio nennt ARD-Experte Julius Brink seine Favoriten und wagt eine Einschätzung für die deutschen Duos.

Um eine Prognose bei den Frauen zu wagen, hilft der Blick in die Weltrangliste - beziehungsweise ins Olympic Ranking. Ich glaube, dass die Teams aus Brasilien, den USA und Kanada die Medaillen unter sich ausmachen werden. Sara Pavan und Melissa Humana-Peredes aus Kanada sind die Weltmeisterinnen 2019 und haben dort bewiesen, dass sie alle anderen schlagen können.

Mol und Sørum Favorit auf Gold bei Olympia 2021

Bei den Männern haben die USA und Brasilien nur Außenseiterchancen. Die Europäer haben hier diese einst großen Beachvolleyball-Nationen verdrängt. Topfavorit sind für mich Anders Mol und Christian Sørum aus Norwegen. Cherif Younousse/Ahmed Tijan aus Katar werden ein starker Konkurrent sein. Die Goldmedaillen auf der internationalen Beachvolleyball-Tour wurden zuletzt unter diesen beiden Teams ausgespielt.

Wie stehen die Chancen für die Vizw-Weltmeister Thole/Wickler?

Julius Thole und Clemens Wickler haben mit Paolo Nicolai/Daniele Lupo aus Italien (Sonntag, den 25.07.2021 ab 13 Uhr MESZ im Livecenter auf sportschau.de) und Piotr Kantor/Bartosz Losiak aus Polen zwei Gegner im Pool, die sie, wenn sie in Topform sind, schlagen können. Wenn Thole/Wickler wie bei der WM in Hamburg spielen, zählen sie zu den Medaillenkandidaten. Die Polen haben aber zuletzt ihre Klasse bewiesen, als sie das Vier-Sterne-Turnier in Sotschi gewinnen konnten. Da müssen Julius und Clemens dagegenhalten und Möglichkeiten finden.

Interessant ist, dass Martin Oljenak, der Trainer von Julius und Clemens, die Polen lange trainiert hat. Nicolai/Lupo sind die Silbermedaillengewinner von 2016, schafften es zuletzt aber selten in die Final Tours. Die Japaner Yusuke Gottsu/Katsuhiro Shiratori sind als Gastgeber zwar qualifiziert, Beachvolleyball hat aber in Japan sportlich keinen großen Stellenwert.

Nur zwei Spiele in der Gruppenphase für Ludwig und Kozuch

Mit Miki Ishii/Megumi Murakami haben Laura Ludwig und Margareta Kozuch ebenfalls ein Gastgeber-Team in der Gruppe. Dieses Spiel müssen sie gewinnen. Mit Nina Betschart und Tanja Hüberli aus der Schweiz wartet zudem mein Geheimfavorit auf eine Medaille auf Laura und Maggi. Ihre tschechischen Gegnerinnen Barbora Hermannova/Marketa Slukova können wegen eines positiven Corona-Tests bei Slukova nicht teilnehmen und bekommen alle Partien mit einem "DNS" für "Did not start" (nicht angetreten) gewertet. Somit haben Ludwig/Kozuch in der Gruppenphase nur zwei Spiele.

Schwere Gruppe für Karla Borger und Julia Sude

Mit den Kanadierinnen Pavan/Humana-Paredes wartet die Nummer eins der Welt und der große Favorit auf die Goldmedaille auf das deutsche Duo Borger/Sude. Karla und Julia haben eine sehr komplizierte Gruppe erwischt, weil selbst die Nummer vier in der Gruppe, die Niederländerinnen Raisa Schoon und Katja Stam, ein richtig starkes Team sind. Zudem spielen die beiden gegen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré. Das Schweizer Duo spielt zwar schwankend, ist aber 2020 Europameister geworden. Ich rechne mit einer sehr ausgeglichenen Gruppe und damit, dass Karla und Julia schon im ersten Spiel sehr gefordert sein werden.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 25.07.2021 | 01:05 Uhr

Stand: 23.07.21 21:18 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr