12:20 min | 30.07.2021 | Das Erste

Rudern: Deutschland-Achter fährt zu Silber

Gold deutlich verpasst, Silber knapp gewonnen: Der Deutschland-Achter der Ruderer musste sich Neuseeland geschlagen geben.

Rudern

Deutschland-Achter verpasst Olympia-Gold und wird Zweiter

Der Deutschland-Achter hat sein großes Ziel Gold bei den Olympischen Spielen in Tokio verpasst und am Freitag (30.07.2021) Silber geholt. Das deutsche Paradeboot musste sich im Finale Neuseeland geschlagen geben, Bronze ging an Großbritannien.

Deutschland, Rio-Olympiasieger Großbritannien und die Niederlande waren auf dem Sea Forest Waterway als große Favoriten ins Rennen gegangen. Doch am Ende triumphierte Neuseeland in 5:24,64 Minuten - trotz eines tollen Schlussspurts des Deutschland-Achters (5:25,60). Die Briten brauchten 5:25,73 Minuten.

Freude - aber auch Enttäuschung

"Wir haben alles geopfert. Unsere Gesichter sind noch ein bisschen leer. Aber wir haben auf jeden Fall Silber gewonnen. Ich bin super stolz", sagte Hannes Ocik nach dem Rennen. Nebenmann Torben Johannesen gab aber auch zu, "am Anfang etwas enttäuscht" gewesen zu sein. Fest steht bereits, dass Steuermann Martin Sauer seine Karriere beenden wird.

Packendes und hochklassiges Finale

Nach 500 Metern hatte der Deutschland-Achter das Feld noch angeführt, es entwickelte sich in der Folge ein packendes und hochklassiges Finale der besten drei Teams. Deutschland ging als Dritter in die finalen 500 Meter und griff noch einmal an. Zum Sprung auf Platz eins reichte es aber nicht mehr.

Ergebnisse

Rudern, Achter, Männer, Finale

Gold Flagge Neuseeland NZL Thomas Mackintosh / Hamish Bond / Thomas Murray / Michael Brake / Daniel Hunter Williamson / Phillip Wilson / Shaun Kirkham / Matthew Macdonald / Sam Bosworth
Silber Flagge Deutschland GER Johannes Weißenfeld / Laurits Follert / Olaf Roggensack / Torben Johannesen / Jakob Schneider / Malte Jakschik / Richard Schmidt / Hannes Ocik / Martin Sauer
Bronze Flagge Großbritannien GBR Josh Bugajski / Jacob Dawson / Thomas George / Mohamed Sbihi / Charles Elwes / Oliver Wynne-Griffith / James Rudkin / Thomas Ford / Henry Fieldman
4. Flagge USA USA Benjamin Davison / Justin Best / Daniel Miklasevich / Austin Hack / Alexander Richards / Nicholas Mead / John Harrity / Liam Corrigan / Julian Venonsky
5. Flagge Niederlande NED Bjorn van den Ende / Ruben Knab / Jasper Tissen / Simon Van Dorp / Maarten Hurkmans / Bram Schwarz / Mechiel Versluis / Robert Luecken / Eline Berger

Die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Bender, zu der auch Johannes Weißenfeld, Laurits Follert, Olaf Roggensack, Jakob Schneider, Malte Jakschik und Richard Schmidt gehören, hatte zuletzt dreimal in Folge WM-Gold gewonnen.

Der Deutschland-Achter war bei der EM im Frühjahr mit Platz vier zwar enttäuschend ins Olympia-Jahr gestartet, hatte sich bei den folgenden Weltcups aber deutlich gesteigert. Am vergangenen Freitag war der Achter mit einem überzeugenden Auftritt auf direktem Weg in den Endlauf eingezogen.

Zweite Medaille für den DRV in Tokio

Zuletzt hatte das deutsche Flaggschiff bei den Sommerspielen in London 2012 triumphiert. Für den Deutschen Ruderverband (DRV) war das Silber des Achters zum Abschluss der Wettkämpfe die zweite Medaille in Japan. Es waren die ersten Spiele seit Peking 2008 ohne deutsches Ruder-Gold.

02:11 min | 30.07.2021 | Das Erste | Autor/in: Seidemann, Martin

Deutschland-Achter: Die Silber-Fischer in der Tokio-Bucht

Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes wollte bei den Olympischen Spielen eigentlich wie 2012 ganz nach vorne fahren.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 30.07.2021 | 23:55 Uhr

Stand: 30.07.21 03:33 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr