06:04 min | 02.09.2021 | Das Erste

Radsport: Majunke siegt mit Abstand vor Dreock-Käser

Radsport

Paralympics: Gold für Majunke im Straßenrennen - Dreock-Käser holt Silber

Die deutschen Radsportlerinnen haben bei den Paralympischen Spielen in Japan die nächsten Medaillen abgeräumt. Im Straßenrennen der Klassen T1-2 gab es am Donnerstag (02.09.2021) Gold für Jana Majunke und Silber für Angelika Dreock-Käser.

Für Majunke ist es nach dem Erfolg im Zeitfahren bereits der zweite Triumph in Tokio mit dem Dreirad. "Ich kann es noch gar nicht fassen", sagte sie im Sportschau-Interview. "Mir liegt die Strecke einfach." Auch Dreock-Käser darf zum zweiten Mal auf das Podest, sie war am vergangenen Dienstag (31.08.2021) Dritte geworden und fügte ihrer Sammlung nun eine Silbermedaille hinzu. Gegen ihre 23 Jahre jüngere Vereinskollegin war die 54-Jährige aber chancenlos.

Majunke dominiert von Beginn an

Bei heftigem Regen auf dem Fuji International Speedway übernahm die Cottbuserin bereits auf der ersten Runde die Führung und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Nach der Hälfte der zu absolvierenden 26,4 Kilometer hatte sie einen Vorsprung von 1:19 Minute auf Dreock-Käser herausgefahren. Diese wiederum lag zur Halbzeit weitere 1:11 min vor der US-Amerikanerin Jill Walsh.

Auch auf der Schlussrunde brannte nichts mehr an. Nach 1:00:58 Stunden stand der Sieg von Majunke fest. 2:42 Minuten später fuhr dann eine strahlende und jubelnde Dreock-Käser ins Ziel. Walsh sicherte sich schließlich Bronze (+4:50 min).

Ergebnisse

Radsport Straße, Einzel, Rennen, T1-2 - Dreirad, Frauen, Rennen

Gold Flagge Deutschland GER Jana Majunke
Silber Flagge Deutschland GER Angelika Dreock-Käser
Bronze Flagge USA USA Jill Walsh
4. Flagge USA USA Monica Sereda
5. Flagge Kanada CAN Shelley Gautier

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Paralympics Tokio 2020 | 02.09.2021 | 09:05 Uhr

Stand: 02.09.21 07:12 Uhr