00:45 min | 28.08.2021 | Das Erste

Schwimmen: Schott holt zweite Paralympics-Bronzemedaille

Schwimmen

Paralympics: Schott schwimmt zur zweiten Bronzemedaille in Tokio

Verena Schott wird zur Medaillengarantin im deutschen Schwimmteam. Nach Bronze über 200 Meter Lagen erreichte die Cottbuserin auch über 100 Meter Brust als Dritte das Podest. Josia Topf hat bei seinem ersten Paralympics-Start im Finale über 150 Meter Lagen Platz sechs belegt - ebenso wie Mira Jeanne Maack über die 50 Meter längere Lagenstrecke.

Schott war am Samstag (28.08.2021) auf ihrer Paradestrecke in 1:46,73 Minuten als Fünfte in den Endlauf der Klasse SB5 eingezogen. "Man musste noch nicht voll schwimmen", sagte die 32-Jährige: "Mit der Zeit kann ich dafür zufrieden sein." Im Finale steigerte sie sich noch einmal um mehr als drei Sekunden und schlug in 1:43,61 Minuten hinter Siegerin Jelysaweta Mereschko aus der Ukraine (1:40,59) und Grace Harvey aus Großbritannien (1:42,22) an. Mereschko hatte über 200 Meter Lagen bereits Silber geholt.

Ergebnisse

100 m Brust, SB5 - körperbehindert, Frauen, Finale

Gold Flagge Ukraine UKR Jelysaweta Mereschko
Silber Flagge Großbritannien GBR Grace Harvey
Bronze Flagge Deutschland GER Verena Schott
4. Flagge Volksrepublik China CHN Lingling Song
5. Flagge Italien ITA Arianna Talamona

01:55 min | 28.08.2021 | Das Erste

Schott nach zweitem Bronze: "Eine mega Leistung"

Verena Schott berichtet, dass sie kurz vor den Paralympics ihre Brust-Technik gewechselt hat - trotzdem reichte es für Bronze.

Talent Topf aufgeregt wie vor Mathe-Abi

Auch Josia Topf (SM3) hatte sich als Gesamtvierter der Vorläufe in 3:16,91 Minuten für das Rennen um Gold qualifiziert. "Ich war total nervös, es ging mir total an die Nieren. Das hatte ich bis jetzt selten. Das letzte Mal so aufgeregt war ich vor dem schriftlichen Mathe-Abi", sagte der 18-Jährige nach dem Vorlauf.

Im Finale gelang dem Erlanger, der von Geburt an einige körperliche Einschränkungen hat, dann keine Leistungssteigerung mehr. In 3:20,35 Minuten belegte er Rang sechs. Paralympics-Sieger Jesus Hernandez Hernandez aus Mexiko war mehr als 23 Sekunden schneller unterwegs. Von Bronze war Topf knapp 15 Sekunden entfernt.

Ergebnisse

150 m Lagen, SM3 - körperbehindert, Männer, Finale

Gold Flagge Mexiko MEX Jesus Hernandez Hernandez
Silber Flagge Australien AUS Ahmed Kelly
Bronze Flagge Australien AUS Grant Patterson
4. Flagge Mexiko MEX Diego Lopez Diaz
5. Flagge Mexiko MEX Arnulfo Castorena
6. Flagge Deutschland GER Josia Topf

04:34 min | 28.08.2021 | Das Erste

Schwimmen: Topf wird Paralympics-Sechster über 150 m Lagen

Das deutsche Schwimm-Talent Josia Topf kann im Finale über 150 m Lagen nicht bei der Medaillenvergabe mitsprechen.

Auch Maack wird Sechste

Für Mira Jeanne Maack (SM8) war der Einzug in das Finale über 200 Meter Lagen ein relativ leichtes Spiel. Die 17-jährige Berlinerin musste nur zwei Konkurrentinnen hinter sich lassen - das gelang mit einer Zeit von 3:04,65 Minuten. Im Endlauf war sie in 3:04,78 Minuten fast genauso schnell. Das reichte für Rang sechs.

Maack hatte sich im Höhentrainingslager in der Sierra Nevada in Spanien vorbereitet und von einem Finaleinzug geträumt. Der hat sich jetzt für die Schülerin, die nächstes Jahr ihr Abitur anstrebt, in Tokio nun schon zweimal erfüllt. Über 100 Meter Rücken war sie Fünfte geworden.

Ergebnisse

200 m Lagen, SM8 - körperbehindert, Frauen, Finale

Gold Flagge USA USA Jessica Long
Silber Flagge Italien ITA Xenia Francesca Palazzo
Bronze Flagge Russisches Paralympisches Komitee RPC Maria Pawlowa
4. Flagge Kolumbien COL Laura Carolina Gonzalez Rodriguez
5. Flagge USA USA Haven Shepherd
6. Flagge Deutschland GER Mira Jeanne Maack

Böttcher scheitert denkbar knapp

Gina Böttcher verpasste bei ihren ersten Paralympischen Spielen das Finale über 150 Meter Lagen in der Klasse SM4 (beeinträchtigte Gliedmaßen) dagegen mit einer Zeit von 3:13,51 Minuten knapp. Der EM-Dritten über diese Distanz fehlten nur zwei Sekunden auf die besten Acht.

Die 20-jährige Allrounderin hat aber noch weitere Chancen. Gemeldet ist sie auch noch für Starts über 50 m Freistil, 50 m Brust und 50 m Rücken.

Ergebnisse

150 m Lagen, SM4 - körperbehindert, Frauen, Finale

Gold Flagge Volksrepublik China CHN Yu Liu
Silber Flagge Volksrepublik China CHN Yanfei Zhou
Bronze Flagge Russisches Paralympisches Komitee RPC Nataliia Butkowa
4. Flagge Spanien ESP Marta Fernandez Infante
5. Flagge USA USA Leanne Smith

100 m Freistil: Youngster Kaps im Finale Zuschauer

Seine Paralympics-Premiere feiert auch Justin Kaps. Der Berliner überzeugte im Vorlauf über 100 Meter Freistil in der Klasse S10. Für das Finale reichte es für den 19-Jährigen erwartungsgemäß nicht. Kaps wurde in seinem Vorlauf in 57,01 Sekunden Vierter. Da insgesamt zwölf Schwimmer schneller als Kaps waren, wurde er 13.

Unzufrieden dürfte er damit nicht sein, zumal seine Schokoladen-Disziplin erst noch kommt: Über 400 Meter (01.09.21) ist dem ehrgeizigen Schwimmer, der mit einem Klumpfuß, einer krummen Wirbelsäule und einer psychischen Beeinträchtigung auf die Welt kam und bei einer Pflegefamilie aufwuchs, einiges zuzutrauen.

Ergebnisse

100 m Freistil, S10 - körperbehindert, Männer, Finale

Gold Flagge Ukraine UKR Maxim Krypak
Silber Flagge Australien AUS Rowan Crothers
Bronze Flagge Italien ITA Stefano Raimondi
4. Flagge Brasilien BRA Phelipe Rodrigues
5. Flagge Australien AUS Thomas Gallagher

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Paralympics Tokio 2020 | 29.08.2021 | 09:00 Uhr

Stand: 28.08.21 12:38 Uhr