11:45 min | 31.07.2021 | Das Erste

Judo: Deutschland holt im Mixed-Team Bronze

Judo

Judo: Deutsches Mixed-Team erkämpft in Tokio die Bronzemedaille

Toller Erfolg für die deutschen Judoka am Samstag (31.07.2021) in Tokio: Nach einem verbissen geführten Duell mit den Niederlanden im "kleinen Finale" war Olympia-Bronze im Mixed-Wettbewerb die Belohnung. Gold sicherte sich Frankreich gegen Japan.

Nach einer Auftaktniederlage von Giovanna Scoccimarro gegen Sanne van Dijke durch eine Ippon-Wertung lieferte Dominic Ressel einen ebenso packenden wie verbissen geführten Kampf gegen den schwereren Noel van t'End. Am Ende des fast neunminütigen Fights setzte sich der Deutsche durch, indem er den Niederländer in eine dritte Bestrafung zwang.

Wagner und Stoll bringen deutsches Team in Führung

Einzel-Bronzemedaillen-Gewinnerin Anna-Maria Wagner besiegte anschließend mit einer überzeugenden Leistung und einer unwiderstehlichen Aushebertechnik die Niederländerin Guusje Steenhuis und brachte das deutsche Team mit 2:1 in Führung. Es folgte Karl-Richard Frey im Duell mit Henk Grol. Der Deutsche griff etwas zu ungestüm an, wurde gekontert und die Niederländer konnten zum 2:2 ausgleichen.

Die deutschen Judoka des Mixed-Teams präsentieren ihre Bronzemedaillen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch/dpa

Das deutsche Judo-Mixed-Team schrieb mit dem Medaillengewinn olympische Geschichte.

Die bis dato im Mixed-Wettbewerb ganz starke Theresa Stoll lieferte auch gegen Sanne Verhagen eine wirklich gute Leistung und schaffte schon nach zwei Minuten mit einer Beintechnik ein Waza-ari gegen die Niederländerin. Diese knappe Führung konnte sie aber nicht verteidigen, sondern kassierte wenig später den Ausgleich. In der Verlängerung konnte sie den Kampf aber mit einem Hüftwurf doch noch für sich entscheiden. Es stand nun vor dem letzten Kampf 3:2 für Deutschland.

Im letzten Kampf versuchte Sebastian Seidl gegen den etwas leichteren Tornike Tsjakadoea für den entscheidenden Punkt zu sorgen. Nach verbissen geführten fast neun Minuten handelte sich der Niederländer die dritte Bestrafung ein und der Sieg für das deutsche Team stand fest.

"Ganz besonders schönes Erlebnis"

Das deutsche Team jubelte zu sechst nach dem Wettbewerb, der erstmals ins olympische Programm gehoben worden war: "Das war sicherlich ein ganz besonders schönes Erlebnis für uns. Dieser Mixed-Wettbewerb ist toll, denn er schweißt das Männer- und Frauenteam noch einmal ganz besonders zusammen", meinte Scoccimarro anschließend im Interview mit der Sportschau.

Ressel kündigte umgehend Feierlichkeiten an: "Im Rahmen der Corona-Möglichkeiten werden wir sicherlich angemessen etwas machen, bevor es für uns schon morgen zurück nach Deutschland geht."

09:09 min | 30.07.2021 | Das Erste

Judo: Gesamtes Bronze-Team im und vor dem Sportschau-Studio

Die deutschen Judoka feiern im Sportschau-Studio ihre Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb - teilweise muss das große Team sogar außerhalb des Studios sitzen.

Frankreich triumphiert im Finale gegen Japan

Topfavorit Japan unterlag im Finale des Mixed-Wettbewerbs überraschend gegen das Team aus Frankreich. Die Franzosen um Judo-Star Teddy Riner setzten sich klar mit 4:1 durch. Die zweite Bronzemedaille ging an Israel nach einem 4:1 gegen das Team des Russischen Olympischen Komitees.

In der Summe waren die Japaner aber das alles überragende Team bei den Judo-Wettkämpfen in Tokio. In den 14 Einzelgewichtsklassen gewannen sie neun Mal Gold sowie je einmal Silber und Bronze. Mit dem zweiten Platz im Teamwettbewerb erkämpften sie ihre zwölfte Medaille und damit genauso viele wie bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Sieg gegen die Mongolei in der Hoffnungsrunde

Im Judo-Tempel Nippon Budokan hatte die deutsche Mixed-Mannschaft am Finaltag zunächst 4:0 gegen das Flüchtlingsteam gewonnen, im Viertelfinale setzte es dann gegen Weltmeister und Topfavorit Japan nach einer überraschenden 2:0-Führung eine 2:4-Niederlage. In der Hoffnungsrunde gelang gegen die Mongolei schließlich ein 4:2-Erfolg. In diesen Kämpfen waren auch noch Einzel-Silbermedaillengewinner Eduard Trippel, Jasmin Grabowski und Johannes Frey zum Einsatz gekommen. Insgesamt gehörten zwölf Kämpferinnen und Kämpfer zum erfolgreichen deutschen Mixed-Team.

Ergebnisse

Judo, Mannschaft, Mixed, Endstand

Gold Flagge Frankreich FRA Guillaume Chaine / Axel Clerget / Sarah Leonie Cysique / Romane Dicko / Margaux Pinot / Teddy Riner
Silber Flagge Japan JPN Uta Abe / Chizuru Arai / Shoichiro Mukai / Shohei Ono / Akira Sone / Aaron Wolf
Bronze Flagge Deutschland GER Johannes Frey / Jasmin Grabowski / Dominic Ressel / Theresa Stoll / Martyna Trajdos / Igor Wandtke
Bronze Flagge Israel ISR Tohar Butbul / Raz Hershko / Li Kochman / Timna Nelson Levy / Peter Paltchik / Gili Sharir
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC Alexandra Babinzewa / Tamerlan Baschajew / Michail Igolnikow / Daria Meschezkaja / Musa Moguschkow / Madina Taimazowa

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 31.07.2021 | 12:00 Uhr

Stand: 31.07.21 10:40 Uhr