04:24 min | 03.08.2021 | Das Erste

Kanu: Brendel/Hecker fahren im Canadier-Zweier zu Olympia-Bronze

Kanu

Kanu-Duo Brendel/Hecker paddelt im Canadier-Zweier zu Olympia-Bronze

Nächste Medaille für das deutsche Olympia-Team: Bei den Sommerspielen in Tokio ist das Kanu-Duo Sebastian Brendel/Tim Hecker am Dienstag (03.08.2021) im Canadier-Zweier über 1.000 Meter zu Bronze gefahren. Gold ging an Torres Madrigal und Jorge Enriquez aus Kuba, Silber an die Chinesen Liu Hao und Zheng Pengfei.

Für den dreimaligen Olympiasieger Brendel ist es nach Gold 2012 in London und dem doppelten Triumph in Rio die insgesamt vierte Olympiamedaille. Im Einer hofft der "Canadier-König" ab Freitag (06.08.2021) ebenfalls auf einen Erfolg. Brendel könnte als erster Athlet zum dritten Mal in Folge Olympiasieger im C1 werden.

Hecker als Debütant zu Bronze

Sein neuer Partner Hecker ist Olympia-Debütant und fuhr gleich im ersten Finale zu einer Medaille. Sowohl in seinem Halbfinallauf als auch in seinem Vorlauf war das Duo auf dem Sea Forest Waterway in Tokio Bestzeiten gefahren. Im Finale lagen sie bei leichten Winden nach 3:25,615 Minuten nur knapp hinter den siegreichen Kubanern (+0,620).

"Wir sind echt glücklich mit der Bronzemedaille. Unser Rennen war stark, wir haben das umgesetzt, was wir wollten", sagte Brendel. "Nichtsdestotrotz würden wir auch gerne ganz oben stehen. Aber wir sind stolz."

 

Ergebnisse

Kanurennsport, 1000 m Kajak Einer, Männer, Finale

Gold Flagge Ungarn HUN Balint Kopasz
Silber Flagge Ungarn HUN Ádám Varga
Bronze Flagge Portugal POR Fernando Pimenta
4. Flagge Deutschland GER Jacob Schopf
5. Flagge Tschechien CZE Josef Dostal

Schopf schrammt am Podium vorbei

Im Finale im Kajak-Einer über 1.000 Meter verpasste mit Jacob Schopf ein weiterer deutscher Olympia-Debütant nur knapp das Podest. Der 22-Jährige fuhr nach einer starken zweiten Rennhälfte und 3:22,554 Minuten als Vierter über die Ziellinie. Damit musste sich der Potsdamer den Ungarn Balint Kopasz (Gold) und Adam Varga (Silber) sowie dem Portugiesen Fernando Pimenta (Bronze) geschlagen geben.

Das Finale der besten Acht begann mit einem Fehlstart. Beim zweiten Versuch erwischte Schopf einen schlechten Start. Nach der Hälfte des Rennes lag der Potsdamer auf Rang sieben, kam immer weiter heran, doch es reichte nicht ganz: 0,076 Sekunden fehlten am Ende zu Bronze.

 

Ergebnisse

Kanurennsport, 1000 m Kajak Einer, Männer, Finale

Gold Flagge Ungarn HUN Balint Kopasz
Silber Flagge Ungarn HUN Ádám Varga
Bronze Flagge Portugal POR Fernando Pimenta
4. Flagge Deutschland GER Jacob Schopf
5. Flagge Tschechien CZE Josef Dostal

Neuseeländische Dominanz im Kajak der Frauen

Im Kajak-Zweier über 500 Meter fuhren Sabrina Hering-Pradler und Tina Dietze im Finale als Achte ins Ziel. Caroline Arft und Sarah Brüßler waren in dieser Disziplin im Halbfinale ausgeschieden. Nach dem dritten Platz im B-Finale landeten sie in der Gesamtwertung auf Rang elf. Olympiasiegerinnen wurden die Neuseeländerinnen Lisa Carrington und Caitlin Regal vor Karolina Naja und Anna Pulawska aus Polen sowie Danuta Kozak und Dora Bodonyi aus Ungarn.

 

Ergebnisse

Kanurennsport, 500 m Kajak Zweier, Frauen, Finale

Gold Flagge Neuseeland NZL Lisa Carrington / Caitlin Regal
Silber Flagge Polen POL Karolina Naja / Anna Pulawska
Bronze Flagge Ungarn HUN Danuta Kozak / Dora Bodonyi
4. Flagge Ungarn HUN Tamara Csipes / Erika Medveczky
5. Flagge Australien AUS Alyssa Bull / Alyce Wood
8. Flagge Deutschland GER Sabrina Hering-Pradler / Tina Dietze

Im Kajak-Einer der Frauen (200 Meter) ging die Goldmedaille nach 38,120 Sekunden ebenfalls an Lisa Carrington aus Neuseeland. Teresa Portela (Spanien) sicherte sich Silber, während die Dänin Emma Aastrand Jörgensen zu Bronze fuhr.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 04.08.2021 | 00:55 Uhr

Stand: 03.08.21 05:51 Uhr