01:02 min | 30.07.2021 | Das Erste

Wasserspringen: Punzel nach Fehlstart im Halbfinale vom Drei-Meter-Brett

Trotz eines verpatzten ersten Sprungs hat sich Tina Punzel bei den Olympischen Spielen für das Halbfinale vom Drei-Meter-Brett qualifiziert.

Wasserspringen

Kunstspringerin Punzel arbeitet sich ins Olympia-Halbfinale

Tina Punzel hatte Mühe in der Quali, schaffte am Freitag (30.07.2021) in Tokio aber den Sprung in die Runde der besten 18 Kunstspringerinnen vom Drei-Meter-Brett. Ziel der Dresdnerin ist der Einzug ins Finale am Sonntag. Dominierend im Vorkampf: je zwei Starterinnen aus China und Kanada.

18 aus 27 hieß es im Qualifikationswettbewerb der Frauen im Wasserspringen vom Drei-Meter-Brett. Es ging also darum, solide zu performen, um das Halbfinale der besten 18 von 27 Springerinnen zu erreichen. Für Punzel ging das alles denkbar schlecht los, denn sie überdrehte ihren ersten von fünf Sprüngen deutlich, bekam von den Wertungsrichtern massive Abzüge und rutschte gleich einmal ins Hinterfeld: Sie war vorerst Vorletzte.

Besser ging es schon im zweiten Sprung: Einen dreieinhalbfachen Vorwärtssalto setzte die 25-Jährige solide ins Becken, wenngleich ihr auch hier der Anlauf nicht optimal gelang. Immerhin ergab dieser schwierige Sprung über 62 Punkte, was sie auf Rang 18 nach vorn brachte.

Ergebnisse

Wasserspringen, Kunstspringen (3 m), Frauen, Qualifikation

1. Q Flagge Volksrepublik China CHN Tingmao Shi
2. Q Flagge Volksrepublik China CHN Han Wang
3. Q Flagge Kanada CAN Jennifer Abel
4. Q Flagge Kanada CAN Pamela Ware
5. Q Flagge Japan JPN Sayaka Mikami
14. Q Flagge Deutschland GER Tina Punzel

Probleme mit langen Pausen

Aber es blieb ein harter Kampf für die Dresdnerin. Auch ihren zweieinhalbfachen Auerbachsalto überdrehte sie etwas und bekam nur 52,50 Punkte - auch diesen Sprung kann sie normalerweise besser. Weil aber auch die Konkurrenz Schwierigkeiten hatte, blieb Punzel mit Zwischenrang 17 im Bereich der Qualifizierten.

Offensichtlich war, dass die Athletinnen Probleme mit den langen Wartezeiten zwischen ihren Sprüngen hatten. Bei 27 Starterinnen lag eine gute halbe Stunde zwischen jedem ihrer Versuche - das geht normalerweise viel schneller. Derart lange Wartezeiten gehen auf Kosten der Konzentration, zudem kühlen die Sportlerinnen aus. Am ehesten noch unbeeindruckt blieben die Starterinnen aus China und Kanada, die die ersten vier Plätze wie erwartet unter sich ausmachten.

Beste Sprünge zum Schluss

Der vierte Sprung, ein Schraubensalto, gelang Punzel dann aber sehr gut und sie erhielt 63 Punkte, die sie in der Gesamtwertung auf den sicheren 15. Rang nach vorn brachten. Ihren besten Sprung zeigte sie zum Abschluss, als sie einen zweieinhalbfachen Delphin sauber ins Wasser setzte und dafür 64 Punkte erhielt. Verdienter Lohn: das Vorrücken auf Rang 14.

Schon fünf Tage zuvor hatte Punzel ihre erste Olympiamedaille gewonnen. Gemeinsam mit Lena Hentschel hatte sie Bronze im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett geholt. Die deutschen Wasserspringer hatten anschließend auch beim Auftritt von Patrick Hausding und Lars Rüdiger gejubelt, denen ebenfalls Bronze vom Dreimeterbrett glückte.

Das Halbfinale der Frauen vom Drei-Meter-Brett findet am Samstag (31.07.2021) ab 8.00 MESZ statt. Das Finale ist dann am Sonntag ab 8.00 Uhr.

 

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 30.07.2021 | 10:50 Uhr

Stand: 30.07.21 09:50 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr