03:09 min | 04.08.2021 | Das Erste

Daniel Deußer raus aus dem Medaillen-Rennen

Enttäuschung bei der deutschen Reiter-Equipe: Mit zwei Abwürfen verpasste Deußer auf Killer Queen die Teilnahme am Stechen.

Reiten

Deutsche Springreiter bleiben im Einzel ohne Olympia-Medaille

Die deutschen Springreiter bleiben bei den Olympischen Spielen in Tokio im Einzel ohne Medaille. Mitfavorit Daniel Deußer leistete sich am Mittwoch (04.08.2021) im Finale mit seiner elfjährigen Stute Killer Queen zwei Abwürfe und schaffte es nicht ins entscheidende Stechen, das der Brite Ben Maher gewann.

Zwei Hindernisse hatte das Duo bereits touchiert, an der mächtigen Triplebarre und am vorletzten Hindernis handelte sich der in Belgien lebende Weltranglisten-Erste dann insgesamt acht Strafpunkte ein und kam nur auf Platz 18. "Es ist enttäuschend", sagte Deußer anschließend: "Das Pferd hat sich toll angefühlt - ich muss einfach besser reiten." Es sei "ein sehr schwieriger Kurs" gewesen: "Killer Queen war beeindruckt, sie ist im ersten Teil des Kurses sehr vorsichtig gestartet."

Gold geht an Topfavorit Maher

Gold gewann im Stechen der britische Topfavorit Ben Maher mit Explosion vor dem Schweden Peder Fredricsson mit All In und Maikel van Vleuten (Niederlande) mit Beauville. Alle sechs Reiter blieben in der entscheidenden Runde ohne Fehler, am Ende fiel die Entscheidung in einem Herzschlagfinale über die Zeit.

Thieme und Kukuk schon in der Qualifikation gescheitert

Der 39-jährige Deußer hatte als einziger der drei deutschen Springreiter die Qualifikation überstanden und das Finale der besten 30 erreicht. Die Olympia-Debütanten André Thieme und Christian Kukuk kassierten jeweils einen Abwurf und schieden aus. Deußer zeigte dagegen eine tadellose Leistung, obwohl er in Tokio auf sein Top-Pferd Tobago verzichten musste.

Medaille in der Teamwertung das erklärte Ziel

Am Freitag und Samstag (12 Uhr, live bei Sportschau.de) ist die Teamwertung nun die letzte Hoffnung für die Springreiter. Eine Medaille ist dann das erklärte Ziel. "Die Mannschafts-Entscheidung hat für uns oberste Priorität", hatte Bundestrainer Otto Becker im Vorfeld gesagt. Maurice Tebbel (Emsbüren) auf Don Diarado ist für den Nationenpreis gesetzt, auf die beiden anderen Starter hat sich Becker noch nicht festgelegt. Deußer dürfte allerdings allerbeste Karten haben.

Warten auf die erste Einzel-Medaille seit 2004

Bisher hatten die deutschen Reiter in der Dressur und in der Vielseitigkeit mit zusammen dreimal Gold und einmal Silber fleißig Edelmetall in Tokio gesammelt. Für die Springreiter geht das Warten auf die erste Einzelmedaille bei Olympischen Spielen seit 2004 nun weiter. Vor 17 Jahren hatte Marco Kutscher in Athen Bronze gewonnen. In Tokio fehlen Christian Ahlmann und Weltmeisterin Simone Blum, da ihre Top-Pferde Dominator und Alice nicht fit genug für ein großes Championat sind.

Ergebnisse

Reitsport, Springreiten Einzel, Finale, Stechen

Gold Flagge Großbritannien GBR Ben Maher mit "Explosion W"
Silber Flagge Schweden SWE Peder Fredricson mit "All In"
Bronze Flagge Niederlande NED Maikel Van der Vleuten mit "Beauville Z"
4. Flagge Schweden SWE Henrik Von Eckermann mit "King Edward"
5. Flagge Schweden SWE Malin Baryard-Johnsson mit "Indiana"

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 04.08.2021 | 00:55 Uhr

Stand: 04.08.21 13:50 Uhr