01:54 min | 02.08.2021 | Das Erste

Wasserspringen: Hausding verpasst Halbfinale im Kunstspringen

Patrick Hausding hat Probleme bei zwei seiner Sprünge in der Qualifikationsrunde und verpasst das Halbfinale.

Wasserspringen

Wasserspringer Wolfram jubelt, Hausding scheidet aus

Im Kampf um den olympischen Halbfinal-Einzug überzeugte Martin Wolfram am Montag 02.08.2021) vom Drei-Meter-Brett. Patrick Hausding schied völlig überraschend schon im Vorkampf aus. Damit beendete der 32-Jährige seine Olympia-Karriere mit einer Enttäuschung.

Im Vorkampf galt es, sich aus dem Feld von 29 Startern für das Halbfinale der besten 18 zu qualifizieren. Chancen auf eine Medaille schrieb man vor allem Hausding zu, der sich in Tokio schon im Synchronspringen gemeinsam mit Partner Lars Rüdiger Bronze holen konnte. Und: 2016 in Rio gewann Hausding vom Drei-Meter-Brett ebenfalls Bronze.

Hausding und Wolfram starten solide

Der erfahrene Hausding startete mit einem starken zweieinhalbfachen gehechteten Rückwärtssalto, der eine Bewertung von 72,00 Punkten einbrachte. Ein paar Springer später war Wolfram dran. Der 29-Jährige aus Dresden, der im Frühjahr den Weltcup in Tokio gewinnen konnte, holte sich mit dem gleichen Sprung, den Hausding vorher zeigte, eine Wertung von 67,50 Punkten - für den Start war das okay für ihn.

Ergebnisse

Wasserspringen, Kunstspringen (3 m), Männer, Qualifikation

1. Q Flagge Volksrepublik China CHN Zongyuan Wang
2. Q Flagge Volksrepublik China CHN Siyi Xie
3. Q Flagge Mexiko MEX Rommel Aghmed Pacheco Marrufo
4. Q Flagge Großbritannien GBR James Heatly
5. Q Flagge Südkorea KOR Haram Woo
8. Q Flagge Deutschland GER Martin Wolfram
21. Flagge Deutschland GER Patrick Hausding

Hausding legte im zweiten Sprung einen dreieinhalbfachen Auerbach nach - ein Sprung, der ihm sehr liegt. Eine solide Ausführung brachte ihm 70,00 Zähler. Hausding pendelte sich so langsam im Bereich ein, der locker ins Halbfinale führen würde. An die Wertungen im Spitzenbereich von 80 Punkten und mehr - die zum Beispiel die chinesischen Starter in Reihe hinlegten - kam er jedoch nicht heran. Auch Wolfram muss im Vergleich zu den Chinesen natürlich kleinere Brötchen backen - für einen schwierigen Schraubensprung erntete er aber sehr gute 78,75 Punkte. Platz fünf für Wolfram und Rang zehn für Hausding nach zwei Durchgängen waren eine starke Zwischenbilanz.

Drama um Hausding, Wolfram begeistert

Der deutsche Wasserspringer Patrick Hausding in Aktion. © IMAGO / Inpho Photography

Verkorkster Wettkampf - Patrick Hausding

Drama um Hausding dann aber im dritten Durchgang. Nach einem völlig verkorksten Anlauf musste er seinen ersten Schraubensprung abbrechen und kam im zweiten Versuch nach den obligatorischen Abzügen entsprechend nur noch auf 32,20 Punkte. Plötzlich war seine Qualifikation für das Halbfinale enorm in Gefahr. Ganz anders Wolfram, der satte 84,00 Punkte für einen sehr geglückten Auerbach-Salto erhielt. Bei Halbzeit des Wettkampfs lag Wolfram auf Platz fünf, Hausding rutschte ab auf Rang 24.

Zunehmend verzweifeltes Kopfschütteln bei Hausding nach dem vierten Sprung. Ein Delfinsprung geriet unsauber, erneut gab's nur 45,90 Punkte. Damit drohte dem erfahrenen Berliner bei seinem letzten olympischen Wettbewerb tatsächlich das frühe Aus. Guter dreieinhalbfacher Delfinsprung dagegen von Martin Wolfram, der trotz leichter Probleme beim Eintauchen 71,40 Punkte erhielt.

Hausding kämpft, brilliert - und scheidet aus

Hausding kämpfte. Zeigte einen viereinhalbfachen Vorwärtssalto mit hohem Schwierigkeitsgrad, für den er überragende 91,20 Zähler erhielt. Er war plötzlich wieder im Geschäft. Wolfram zeigte einen sauberen dreieinhalbfachen Vorwärtssalto, der im 69,75 Punkte brachte. Hausding ging im letzten Versuch volles Risiko, wagte sich an einen sehr schwierigen Vorwärtssprung, der nicht wirklich gelang. 52,65 Punkte als Ausbeute reichten dem Deutschen nicht. Er war ausgeschieden. Locker weiter hingegen Wolfram, der auch im letzten Sprung gute 73,10 Zähler einsammelte und am Ende auf Rang acht landete.

Überragend die zwei chinesischen Springer Zongyuan Wang und Siyi Xie, die den Wettkampf deutlich dominierten. Alles andere als chinesisches Gold in diesem Wettbewerb wäre eine dicke Überraschung. Das Halbfinale der besten 18 findet am Dienstag (03.08.2021) ab 3.00 UHR MESZ statt. Das Finale beginnt dann ab 8. 00 Uhr.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 02.08.2021 | 10:00 Uhr

Stand: 02.08.21 09:08 Uhr