Symbolbild Doping: Olympische Ringe vor einer Flasche Test Prop 100 Steroid © imago/Reporters

Doping

Dopingsünder als "Gewinner" der Corona-Krise?

2020 gesperrt, 2021 bei Olympia? Für manchen Dopingsünder könnte sich die Verschiebung der Spiele um ein Jahr bezahlt machen. Denn eine Sperre gilt nur auf Zeit und nicht für spezielle Wettbewerbe.

Die Corona-Krise hat auch den Sport mit voller Wucht erwischt. Unter anderem wurden erstmals Olympische Spiele verschoben. Statt in diesem Sommer sollen die Athleten nun im Juli und August 2021 in Tokio um Medaillen wetteifern. Eine spezielle Gruppe von Sportlern könnte indes zu den "Gewinnern" der Krise gehören: Eine Reihe wegen Dopings gesperrter Athleten, die im Sommer dieses Jahres nicht in Tokio hätten antreten dürfen, sind 2021 wieder startberechtigt und könnten dann auch bei Olympia starten.

214 Leichtathleten betroffen

Nach Berechnungen des Branchenportals "Inside the Games" trifft dies allein in der Leichtathletik auf 214 Athleten zu. Zwar werden einige der Betroffenen dann ihre Karriere beendet haben oder nicht mehr die Qualifikationsnormen erfüllen. Dennoch könnte es zu der Situation kommen, dass in Tokio 2021 Sportler antreten, die zum Zeitpunkt der eigentlich geplanten Austragung noch gesperrt gewesen wären.

Eine Sperre gilt immer auf Zeit

Gäbe es eine Handhabe, den Start der Doping-Sünder zu verhindern? "Eine Sperre ist auf Zeit ausgelegt und nicht bezogen auf bestimmte Veranstaltungen. Wenn eine Strafe beendet ist, kann man wieder starten", sagte Witold Banka, Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) "Inside the Games". Auch ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt unterstrich im ARD Olympia-Podcast: "Jeder Delinquent hat das Recht auf Resozialisierung. Äußere Umstände können ihm in die Karten spielen oder auch nicht. Wenn die Sperre abgelaufen ist, dann ist sie abgelaufen."

Der Start von ehemaligen Dopingsündern gehört allerdings schon immer zu den bitteren Kröten, die saubere Athleten schlucken müssen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia 2020 in Tokio | 23.07.2020 | 09:05 Uhr

Stand: 04.04.20 09:28 Uhr