08:53 min | 30.07.2021 | Das Erste

Tischtennis: Ovtcharov belohnt sich mit Olympia-Bronze

Tischtennis

Tischtennis: Ovtcharov gewinnt Krimi um Olympia-Bronze

Vier Matchbälle hatte Dimitrij Ovtcharov im kleinen Tischtennis-Finale von Tokio schon gegen sich. In einem dramatischen Match um Bronze setzte sich der Düsseldorfer aber doch durch und holte die zweite Olympia-Einzelmedaille seiner Karriere, zudem ist der 32-Jährige dreifacher Medaillengewinner im Team.

Der Olympia-Dritte von 2012 gewann auch in Tokio das Spiel um Rang drei. Gegen Lin Yun-ju aus Taiwan triumphierte Ovtcharov am Freitag (30.07.2021) nach sieben dramatischen Sätzen 4:3 (13:11, 9:11, 6:11, 11:4, 4:11, 15:13, 10:7). Im Duell des Weltranglisten-Achten Ovtcharov mit dem -Sechsten Lin hatte der Deutsche nach 1:06 Stunden das bessere Ende für sich.

Ovtcharov: "Wollte schon aufhören"

"Ich konnte es tatsächlich nicht fassen", beschrieb Ovtcharov später im ZDF die ersten Momente nach dem verwandelten Matchball. "Wie viele Emotionen ich die letzten Tage gelassen habe. Gestern war ich mit einem Bein im Finale, habe vielleicht das beste Spiel meiner Karriere gemacht. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Ich war so down. Ich wollte schon aufhören mit Tischtennis", sagte der frühere Weltranglisten-Erste, der von seinem Vater überzeugt wurde, doch weiterzumachen.

"Mentale Anspannung frisst einen auf"

"Jetzt bin ich wieder auf Wolke sieben", freute sich der vierfache WM-Medaillengewinner, gestand aber auch: "Diese mentale Anspannung frisst einen so auf. Ich hab mir gesagt, Dima, das Turnier findet nur einmal alle vier Jahre statt. Wenn Du jetzt nicht alles gibst, wirst Du das Dein ganzes Leben bereuen. Ich habe das Allerletzte aus mir rausgeholt. Ich bin wirklich stolz." Ovtcharov ist erst der zweite Nicht-Chinese mit zwei olympischen Einzelmedaillen. Vor ihm hatte dieses Kunststück nur Schwedens einstiges Tischtennis-Genie Jan-Ove Waldner (Gold 1992 und Silber 2000) geschafft.

Hochklassiges Duell

Begonnen hatte der Bronze-Tag für Ovtcharov zunächst mit einigem Frust. Denn am Vormittag durften weder Ovtcharov noch Lin oder die beiden chinesischen Finalisten in der Halle trainieren - das Organisationskomitee hatte vergessen, Sicherheitspersonal oder Volunteers einzuplanen. Im Spiel war Ovtcharov der Frust zunächst nicht anzumerken. Der Deutsche begann konzentriert und konnte gleich den ersten Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Offen dann der zweite Durchgang, im dritten Satz häuften sich Fehler von Ovtcharov - beide Durchgänge gab der Deutsche ab. Im vierten Satz änderte Ovtcharov seine Taktik, setzte Lin mit einem Rückhandaufschlag und aggressiven Returns unter Druck und siegte.

Vier Matchbälle abgewehrt

Nach verlorenem fünften Satz wuchs der Druck auf Ovtcharov. Erst recht, als der Deutsche im sechsten Satz eine 9:7-Führung aus der Hand gab und plötzlich mit 9:10 hinten lag. Den ersten Matchball wehrte Ovtcharov ab, ebenso den zweiten, dritten und vierten - und gewann den Satz sogar 15:13.

7. Satz: Ovtcharov mit besseren Nerven

Im entscheidenden siebten Satz setzte sich der Krimi fort. Ovtcharov nutzte den Schwung der abgewehrten Matchbälle, führte bald 6:3. Beim 9:3 hatte Ovtcharov schon die Hand an der Medaille, Lin kam nochmal auf 7:9 heran, doch dann packte der Deutsche zu, siegte 11:7 - und hielt sich erst einmal ungläubig die Hände vor das Gesicht. Doch dann nahm die Freude seinen Lauf, Ovtcharov rannte in die deutsche Ecke und fiel Bundestrainer Roßkopf und seinem Vater Mikhail jubelnd in die Arme. "Ich bin so dankbar für alle, die mir mentalen Beistand gegeben haben. Ohne diesen Beistand hätte ich das nicht geschafft", gestand Ovtcharov später.

Ma Long gewinnt chinesisches Finale

Olympia-Gold ging wie schon 2016 an den Chinesen Ma Long, der seinen Landsmann Fan Zhendong in 1:04 Stunden mit 4:2 (11:4, 10:12, 11:8, 11:9, 3:11, 11:7) besiegte.

Ergebnisse

Tischtennis, Einzel, Männer, Endstand

Gold Flagge Volksrepublik China CHN Long Ma
Silber Flagge Volksrepublik China CHN Zhendong Fan
Bronze Flagge Deutschland GER Dimitrij Ovtcharov
4. Flagge Taiwan TPE Yun-Ju Lin
5. Flagge Südkorea KOR Youngsik Jeoung
9. Flagge Deutschland GER Timo Boll

 

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau | Olympia Tokio 2020 | 30.07.2021 | 23:55 Uhr

Stand: 30.07.21 14:12 Uhr

Medaillenspiegel

Aktueller Medaillenspiegel
Platz Land G S B
1. Flagge USA USA 39 41 33
2. Flagge Volksrepublik China CHN 38 32 18
3. Flagge Japan JPN 27 14 17
4. Flagge Großbritannien GBR 22 21 22
5. Flagge Russisches Olympisches Komitee ROC 20 28 23
6. Flagge Australien AUS 17 7 22
7. Flagge Niederlande NED 10 12 14
8. Flagge Frankreich FRA 10 12 11
9. Flagge Deutschland GER 10 11 16
Stand nach 339 von 339 Entscheidungen.

Alle Platzierungen | mehr